• Dennis Löwen (Graf Heinrich) © Anke Sundermeier / Stage Picture
  • Gesa Kampmann (Christine), Kai Jünger (Der grüne Jäger) © Anke Sundermeier / Stage Picture
  • v.l.: Sebastian Beckmann, Gesa Kampmann (Christine), Leah Salome Schulz, Elaine Richter © Anke Sundermeier / Stage Picture
  • Lukas Dallaff (Herold) © Anke Sundermeier / Stage Picture
  • Gesa Kampmann (Christine), Ensemble © Anke Sundermeier / Stage Picture
  • Ensemble © Björn Hickmann / Stage Picture
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble © Björn Hickmann / Stage Picture
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble © Björn Hickmann / Stage Picture
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble © Björn Hickmann / Stage Picture
  • Tao Peters (Caprice), Ensemble © Björn Hickmann / Stage Picture

Das Geheimnis der schwarzen Spinne

Opernhaus Dortmund

Kinderoper von Judith Weir in der Neufassung von Benjamin Gordon

Ein "Oper erleben"-Projekt mit der Gesamtschule Gartenstadt und dem Märkischen Gymnasium Iserlohn

Mysteriöse Dinge geschehen 2009 bei einer Graböffnung in Krakau, eine schwarze Spinne ist dabei aus der Kathedrale entwischt. Ist sie der Grund für die zahlreichen Todesfälle im Archäologenteam? Die Antwort liegt in der Vergangenheit, genau genommen in einem mittelalterlichen Dorf in den Karpaten: Hier tyrannisiert Graf Heinrich die Bewohner. „Ich will einen Buchenhain, in sieben Tagen hundert Bäume!“ Ein seltsamer grüner Jäger verspricht Hilfe, wenn er dafür aus dem Dorf eine Braut bekäme. Christine stellt sich zur Verfügung, verschweigt dem unheimlichen Helfer allerdings, dass sie bereits verlobt ist. In der Hoffnung, der Grüne Jäger werde ihr Versprechen vergessen, tritt sie mit Carl vor den Traualtar. Als der Priester ihre Hände ineinander legt, bildet sich auf ihrem Handrücken ein schwarzer Fleck, der schmerzt und anschwillt und sich als Spinne entpuppt. Als Carl die Spinne von der Hand seiner Braut wischen will, verspürt auch er einen brennenden Schmerz. Die Hochzeitsgesellschaft löst sich in ein wildes Durcheinander und jagt der Spinne nach. Doch die entkommt ...

Mit Judith Weirs schauerromantischer Oper wird die Reihe der Schulkooperationen „Oper Erleben“ fortgesetzt. In Zusammenarbeit mit den Profis des Opernhauses erarbeitet eine Dortmunder und eine Iserlohner Schule diese Produktion für die große Bühne. Die Schülerinnen und Schüler werden sowohl die zahlreichen Gesangspartien auf der Bühne übernehmen, als auch die abwechslungsreiche und eingängige Musik im Orchestergraben interpretieren.

Nach dem großen Erfolg der letztjährigen Vorstellungen von „Oper Erleben“ – Cinderella von Peter Maxwell Davies – wird Das Geheimnis der schwarzen Spinne auch wieder im Abendprogramm gezeigt werden.

Besetzung

  • Christine: Emily Bögel, Gesa Kampmann
  • Graf Heinrich: Dennis Löwen
  • Seine Leibgarde: Steffen Ludwig, Matthis Renford, Jonathan Schittko, Sky-Noel Wohlmeiner, Niklas Halver, Dennis Pilecki, Dustin Kinder, Dennis Krön, Jannik Düchting
  • Der grüne Jäger: Kai Steven Jünger
  • Seine drei Schatten: Joelle Stenning, Kristin Kampmann, Johanna Grau, Lisa Pauli, Anna Schneider
  • Carl: Jan Erik Monheimius
  • Caprice: Tao Peters, Anna Schneider
  • Zwei Damen: Leah Salome Schultz, Renee Marina Kernig, Elaine Richter, Emily Karacic
  • Der Priester: Sebastian Beckmann
  • Der Herold: Lukas Dallaff, Rudolf Jäger
  • Veit Stoß und Jörg Huber: Kai Nötting, Daniel Melching
  • Ein Priester: Marlon Otte
  • Journalisten: Charlotte Driesch, Lina Föster, David Weiß, Lilli Schnabel
  • Archäologin: Julia Zimmler, Stefanie Gringersch
  • Arbeiter: Nela Rötzel, Stefanie Gringersch, Katrin Lofink
  • Direktorin: Selin Akdag
  • Pathologin: Elisa Voß
  • Komissar: Robert Wilma
  • Mit: Musikern der Dortmunder Philharmoniker
  • Mit dem : Schulorchester der Gesamtschule Gartenstadt
  • Es singt der: Schulchor des Märkischen Gymnasiums Iserlohn

Kommentare

Sky-Noel Valentino Wohlmeiner, 23. Februar 2014
Ich bin dabei. Die Zusammenarbeit macht super viel Spaß. Das Singen und das Schauspielern macht Spaß. Es ist eine super konstruktive Zusammenarbeit.
Alica Büngener, 09. Mai 2014
Ich finde die Zusammenarbeit super und auch die Lieder sind gut verständlich. Ich hoffe es kommen viele:)
Joeline Schmidt , 02. Juli 2014
Es macht mir so viel Spaß :) Es ist etwas besonderes dort mit zu machen . Die Zusammenarbeit ist einfach klasse. Morgen nochmal Spaß haben:)
Melih Karakus, 15. Juli 2014
Es war atemberaubend bei so etwas mit zumischen und ich bin sehr traurig das es schon zu ende ist denn in diesem einem Jahr hab ich so viel neues kennengelernt und so tolle Leute getroffen :)
  • Dennis Löwen (Graf Heinrich)
  • Gesa Kampmann (Christine), Kai Jünger (Der grüne Jäger)
  • v.l.: Sebastian Beckmann, Gesa Kampmann (Christine), Leah Salome Schulz, Elaine Richter
  • Lukas Dallaff (Herold)
  • Gesa Kampmann (Christine), Ensemble
  • Ensemble
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble
  • Kai Jünger (Der grüne Jäger), Ensemble
  • Tao Peters (Caprice), Ensemble
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

ENDE: 01:00 Uhr

Opernhaus Dortmund

Termine

Sponsoren

Downloads

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.