KJT: Spielzeiteröffnung mit „Ginpuin“

Spielerisch-leichter Umgang mit dem aktuellen, wichtigen Thema, dem Anderssein, für Kinder ab 4 Jahren

Probenfoto zu „Ginpuin“ // (c) Birgit Hupfeld

 

Das Kinder- und Jugendtheater startet mit dem Stück Ginpuin für junge Zuschauer ab vier Jahren am kommenden Freitag, 20. September, in die neue Spielzeit. Es erzählt spielerisch-leicht von einem sehr aktuellen, wichtigen Thema: dem Anderssein.

Die Pinguine auf dem redseligen Eisberg lieben es, gemeinsam zu spielen, zu schwimmen und zu fischen und den romantischen Sonnenuntergang zu beobachten. Doch ein Pinguin ist anders als die anderen. Äußerlich ist er ein Pinguin – aber er verdreht die Buchstaben, aus „wunderschön“ wird ein „schunderwön“ und statt „dankeschön“ sagt er „schankedön“. Die anderen Pinguine lachen über ihn und nennen ihn – passend – Ginpuin. Traurig beschließt er, sich auf die Reise zum anderen Ende der Welt zu begeben, in der Hoffnung, dort neue Freunde und das große Glück zu finden. Er begegnet vielen anderen Tieren, auch einer Fischerin, er erlebt Neues und Schönes, Aufregendes und Lustiges. Und auf einer grünen Insel wird er sogar sehr, sehr glücklich. Doch das ist noch nicht das Ende der Geschichte…

Die Regisseurin Antje Siebers, die in der vergangenen Spielzeit bei „Fast Faust“ Regie geführt hat, das noch mit großem Erfolg auf dem Spielplan steht, inszeniert die Bühnenfassung von Winnie Karnofka nach einem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. Julia Schiller hat die Bühne und die Kostüme entworfen, Peter Kirschke ist für die Videoprojektion verantwortlich und zaubert unter anderem einen wunderschönen Nachthimmel über die Eisschollen. Auf der Bühne stehen nicht nur die vier Schauspieler Bianka Lammert (als Eisberg und Insel), Thorsten Schmidt und Jan Westphal (als Pinguine und andere Tiere) und Bettina Zobel als Ginpuin, sondern auch die Musikerin Maria Trautmann. Sie schafft atmosphärisch schöne Hintergrundklänge sowie schmissige Songs, zu denen sie die Schauspieler live zum Beispiel mit Posaune oder Synthesizer begleitet.

Für die Premiere am 20. September, 19 Uhr, im Kinder- und Jugendtheater in der Sckellstraße gibt es noch Karten an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter 0231/50 27 222 und im >>Webshop.
Weitere Vorstellungen finden am 17. Oktober (10 Uhr), 20. Oktober (15 Uhr) und 27. Oktober (15 Uhr) statt.


Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.