Vorstellungsänderung im Schauspiel Dortmund

Berliner Ensembles gibt am 26.9. ein Gastspiel im Schauspielhaus

Bettina Hoppe in „Die Frau, die gegen Türen rannte“ // (c) Birgit Hupfeld


Die Vorstellung Die Parallelwelt von Schauspiel Dortmund und Berliner Ensemble am 26. September muss aus dispositionellen Gründen am Berliner Ensemble verschoben werden. Da diese Simultaninszenierung nicht nur in Berlin, sondern parallel auch in Dortmund stattfindet, muss deshalb auch das Schauspiel Dortmund diese Vorstellung verschieben.

Das Publikum muss aber an diesem Abend nicht auf Theater verzichten: Als einmaliges Gastspiel bietet das Berliner Ensemble die Produktion Die Frau, die gegen Türen rannte im Schauspiel Dortmund an. Die von Publikum und Presse gefeierte Inszenierung von Oliver Reese, Intendant des Berliner Ensembles, hatte 2010 in Frankfurt Premiere und wurde seitdem 75 Mal in Frankfurt und Berlin gespielt. Die bekannte Schauspielerin Bettina Hoppe gestaltet diesen furiosen Monolog über eine enttäuschte Liebe und den unermüdlichen Versuch, das Leben aus eigener Kraft in den Griff zu bekommen.

Bettina Hoppe war Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin, am Maxim Gorki Theater und an der Schaubühne Berlin, am Schauspiel Frankfurt und ist seit 2017 Teil des Berliner Ensembles.

Das Dortmunder Publikum hat die einmalige Gelegenheit, sich für diesen Abend für 15,- Euro auf allen Plätzen (10,- Euro ermäßigt) Karten zu sichern (Vorverkaufskasse im Opernhaus, 0231/50 27 222 oder im Webshop).

Wer bereits Karten für Die Parallelwelt gekauft hat, kann diese an der jeweiligen Vorverkaufskasse zurückgeben oder in einen anderen Termin von Die Parallelwelt umtauschen. Für Abonnenten gelten Sonderregelungen. Das Abobüro setzt sich mit den Abonnenten in Verbindung.
Die nächsten Vorstellungstermine von Die Parallelwelt sind: 20.9., 28. und 31.10., 16.11. und 7.12..

Pressestimmen zu Die Frau, die gegen Türen rannte:

Bettina Hoppe nimmt das Kleine Haus im Sturm.“ (Der Tagesspiegel)

Ein furioses Solo.“ (Theater heute)

Beängstigend und rührend zugleich.“ (Theater heute)

Oliver Reese macht Roddy Doyles furiosen Erinnerungsmonolog 'Die Frau, die gegen Türen rannte' zu einem kaum weniger atemlosen Ein-Personen-Stück.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)


Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.