Alexandra Sinelnikova

Sinelnikova

Alexandra Sinelnikova wurde 1994 in Sankt Petersburg, Russland, geboren, immigrierte 1996 mit ihrer Familie nach Deutschland und wuchs zweisprachig in Berlin auf. Nachdem sie erste Theatererfahrungen in einer russisch-jüdischen und später einer französischsprachigen Theatergruppe sammelte, absolvierte sie ihr Schauspielstudium von 2013 bis 2017 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Im Rahmen ihrer Ausbildung war sie für die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 Mitglied des Schauspielstudios am Staatsschauspiel Dresden. Dort arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Holk Freytag, Philipp Lux, Ben Daniel Jöhnk, Anton Kurt Krause, Matthias Reichwald, Peter Jordan, Leonhard Coppelmann, sowie Marco Štorman und Jan Gehler zusammen.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Alexandra Sinelnikova festes Ensemblemitglied am Schauspiel Dortmund. In Gordon Kämmerers Biedermann und die Brandstifter/Fahrenheit 451 stand sie als Babette Biedermann und Alice Hudson auf der Bühne. In Kay Voges' Der Theatermacher steht sie als Sarah sowie als Ulli Lerch in Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm (Regie: Thorsten Bihegue) auf der Bühne. Die Spielzeit 2018/19 eröffnete Alexandra Sinelnikova mit Im Studio hört dich niemand schreien (Regie: Jörg Buttgereit) gefolgt von der Uraufführung Ich, Europa in der Regie von Marcus Lobbes auf der großen Schauspielhausbühne.

Am Boden in der Regie von Thorsten Bihegue ist Alexandra Sinelnikovas erster Soloabend am Schauspiel Dortmund. Zuletzt stand sie neben Frieder Langenberger als Julia in norway.today (Regie: Frank Genser) auf der Bühne. Im Irrgarten des Wissens ist ihre erste Zusammenarbeit mit Thorleifur Örn Arnarsson.



Aktuelle Produktionen: