Claudia Bauer

Bauer

Claudia Bauer studierte Schauspiel und Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Von 1999 bis 2004 war sie künstlerische Leiterin des Theaterhauses Jena. In den folgenden Jahren inszenierte sie u.a. an der Volksbühne Berlin, am Staatstheater Schwerin, am Schauspiel Graz und am Staatstheater Stuttgart, außerdem war sie Hausregisseurin am Neuen Theater Halle. An der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch hatte sie eine Gastprofessur im Bereich Schauspiel und Regie inne.

 

In den vergangenen Jahren inszenierte Claudia Bauer am Theater Magdeburg Don Quichote und Reigen, am Theater und Orchester Heidelberg Der Balkon von Jean Genet, am Neuen Theater Halle King Kong Theorie, am Staatstheater Stuttgart führte sie u.a. bei Schillers Kabale und Liebe, Shakespeares Sturm, Arthur Millers Auferstehungsblues, Molieres Tartuffe und der Uraufführung Vor der Sintflut der Brüder Presnjakow und Regie. 2010 hatte ihre Macbeth-Inszenierung in Wuppertal Premiere, 2011 setzte sie am Schauspiel Hannover die Uraufführung von Anne Leppers Seymour oder ich bin nur aus Versehen hier in Szene, in der laufenden Spielzeit inszenierte sie dort Schillers Die Jungfrau von Orleans.

 

Für die Deutschsprachige Erstaufführung von Rainer Werner Fassbinders Welt am Draht führte Claudia Bauer erstmals am Schauspiel Dortmund Regie.Im Februar 2014 hatte die Uraufführung REPUBLIK DER WÖLFE - Ein Märchenmassaker mit Live-Musik in Dortmund Premiere, eine Stückentwicklung von Claudia Bauer und The Ministry of Wolves nach den Gebrüdern Grimm und Anne Sexton.

 

Foto: (c) Birgit Hupfeld



Aktuelle Produktionen: