Emilia Haag

Emilia Haag, im Spreewald geboren, wuchs in Frankfurt / Oder, Berlin und Nordrhein-Westfalen auf.

Nach einem Sozialen Jahr in São Paulo (Brasilien) absolvierte sie von 2005-2008 die Hochschule der Künste Bern und stand in Biel Solothurn das erste Mal auf der Bühne eines Stadttheaters.

Von 2009-2013 war sie am Rheinischen Landestheater Neuss engagiert. Sie spielte u. a. Marie im Woyzeck (Regie: Alexander Marusch) und das Käthchen im Käthchen von Heilbronn (Regie: Catharina Fillers).

2010 erhielt sie den Förderpreis des RLT, 2011 den Preis der Jugendjury für Die Orestie (Regie: Catharina Fillers) beim NRW Theatertreffen, sowie 2011 den Preis der Jury für 2050- ein Tag im November (Regie: Jörg Bitterich), beim Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW.

Seit 2013 wohnt sie in Köln und arbeitet frei, unter anderem beim Theater Marie in der Schweiz, am RLT Neuss, sowie am Theater im Bauturm, Köln.

Gemeinsam mit Sibylle Mumenthaler konzipiert, produziert und spielt sie als MESH, eigene Produktionen an der Schnittstelle zwischen Hörspiel, Theater und Performance: www.meshtheater.com



Aktuelle Produktionen: