Emily Newton

Newton

Emily Newton studierte an der University of North Texas und setzte ihre Ausbildung am A. J. Fletcher Opera Institute an der North Carolina School of the Arts fort. Die mehrfach preisgekrönte jugendlich-dramatische Sopranistin trat bereits an zahlreichen Bühnen in den USA auf, darunter der Glimmerglass und der Amarillo Opera, bei der Opera in the Heights (Houston/Texas), beim Spoleto Festival USA, beim Natchez Music Festival und der New Jersey Opera.


2012 war sie in Texas in der Titelrolle in Donizettis Anna Bolena zu sehen, an der MET war sie als Cover (Ortlinde in Wagners Die Walküre, Emma in Mussorgskys Khovantschina) tätig. Unter der Leitung von Julius Rudel wirkte sie an der amerikanischen Erstaufführung von Walter Braunfels' Die Vögel beim Spoleto Festival USA mit.


Zu ihrem breitgefächerten Repertoire zählen außerdem Partien wie Micaela in Bizets Carmen, Elisabetta in Verdis Don Carlo, Mimì in Puccinis La Bohème und Fiordiligi in Mozarts Così fan tutte. Auch als Konzertsängerin hat sich Emily Newton bereits einen Namen gemacht. So ist sie u.a. in Werken von Samuel Barber (Knoxville: Summer of 1915), Mahler (2. Sinfonie), Haydn (Die Schöpfung), Verdi (Messa da Requiem) und Mendelssohn (Elias) aufgetreten.

Am Theater Aachen debütierte sie als Leonore (Fidelio).

Die Sängerin debütierte mit der Titelrolle in Anna Nicole in Dortmund und gehört seit der Spielzeit 2014/15 zum Ensemble. Sie war u.a. als Roxy (Roxy und ihr Wunderteam), Marschallin (Der Rosenkavalier), Donna Elvira (Don Giovanni), Lilli Vanessi/Kate (Kiss me, Kate) und als Ellen Orford (Peter Grimes) zu hören.

 

Foto: (c) Shannon Langman



Aktuelle Produktionen: