Erika Schmidt-Sulaimon

Schmidt-Sulaimon

Erika Schmidt-Sulaimon, geboren 1972 in Hanau am Main, studierte Diplom-Kulturpädagogik und Theaterpädagogik an der Universität Hildesheim und der School of Arts in Utrecht, NL. Während und nach dem Studium widmete sie sich dem Afrikanischen Theater. Vor Ort recherchierte sie zum Township-Theater in Zimbabwe und publizierte die Ergebnisse in dem Buch Königskinder – Abantwana Benkosi (1998). 1999 wurde sie mit dem Eine-Welt-Preis der evangelischen Kirchen in Niedersachsen ausgezeichnet. Als theaterpädagogische Leiterin von Jugendbegegnungen reiste sie danach noch zweimal nach Südafrika.

 

Nach Dortmund kam sie 1999, wo sie zunächst museumspädagogische Angebote im Museum am Ostwall koordinierte. Es folgten vier Jahre als Theaterpädagogin für das Schauspiel und KJT am Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel.

 

Seit 2005 arbeitet sie für das Kinder- und Jugendtheater am Theater Dortmund, wo sie ein umfassendes theaterpädagogisches Angebot für Schüler aller Altersgruppen und Lehrer etabliert hat. Dazu gehören szenische Einführungen und Nachgespräche zu Theaterbesuchen, Themenabende, Lehrermaterialien, Theaterprojekte an Schulen usw. In zahlreichen Projekten des Kinderclubs die Sckellynauten führte sie Kinder an das Theaterspiel heran.

 

Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 arbeitet sie bei dem städteübergreifenden Projekt pottfiction mit und organisierte 2014 gemeinsam mit dem Team des KJT das pottfiction-Camp in Dortmund. Für ihre Tätigkeit als Theaterpädagogin am KJT Dortmund erhielt sie 2011 den Soroptimist Preis für Kunst und Kultur. Erika Schmidt-Sulaimon absolvierte darüber hinaus Weiterbildungen im Bereich Tanztheater und Sexualpädagogik sowie die Qualifizierung zur Beraterin für den Kompetenznachweis Kultur.

 

Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Dortmund.

 

Foto: (c) Marcel Schaar



Aktuelle Produktionen: