Heribert Germeshausen

Germeshausen

Heribert Germeshausen ist seit der Spielzeit 2018/19 Intendant der Oper Dortmund. Er begann seine Theaterlaufbahn als Musiktheaterdramaturg 2004 am Theater Koblenz und bei den Salzburger Festspielen unter der Intendanz von Peter Ruzicka. Nach einem Intermezzo bei einer internationalen Sängeragentur wechselte er 2008 als Musiktheaterdramaturg an die Oper Bonn, seit 2009 wirkte er als Operndirektor und Leitender Musiktheaterdramaturg am Anhaltischen Theater Dessau. Bereits nach dem ersten Jahr seiner Tätigkeit wurde die Opernsparte des Anhaltischen Theaters aufgrund eines gleichermaßen gesanglich-musikalisch wie inszenatorisch hohen Niveaus für Spitzenplätze in mehreren bundesweit bedeutsamen Rankings nominiert.

Von 2011/12 bis 2017/18 war Heribert Germeshausen Operndirektor am Theater und Orchester Heidelberg und Künstlerischer Leiter des Barock-Festivals „Winter in Schwetzingen“. Unter seiner Leitung erfolgte inhaltlich eine erfolgreiche Neuausrichtung des „Winter in Schwetzingen“ auf in Deutschland bisher nicht aufgeführte Werke der Opera napoletana wie Nicolò A. Porporas Polifemo oder Alessandro Scarlattis Marco Attilio Regolo. Neben der Barockmusik wurde zeitgenössischer Musik ein besonderer Stellenwert im Heidelberger Opernspielplan eingeräumt. 2013 gewann das Heidelberger Theater zusammen mit dem Theater Freiburg in der Rubrik „Ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit abseits großer Theaterzentren“ die Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Die Deutsche Bühne“. 2014/15 wurde die Opernsparte des Heidelberger Theaters mit einem der renommiertesten deutschen Theaterpreise ausgezeichnet, dem „Preis der Deutschen Theater- und Medienverlage 2014“. Viermal wurden Sänger und Produktionen der von ihm geleiteten Opernsparten für den renommierten Theaterpreis „Der Faust“ nominiert: 2018, 2016 und 2013 (Opernsparte des Heidelberger Theaters), 2010 (Anhaltisches Theater Dessau).

Heribert Germeshausen ist regelmäßig Jury-Mitglied bei wichtigen Gesangswettbewerben, u. a. beim „Internationalen Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti“ der „Innsbrucker Festwochen der Alten Musik“ und dem „Belvedere-Gesangswettbewerb“.

Foto: (c) Björn Hickmann



Aktuelle Produktionen: