Houssie Shirin

Shirin

Houssie Shirin wurde 1983 in Dortmund geboren. Sie studierte Geschichte, Germanistik, Gender- und Kulturwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Parallel zu ihrem Studium absolvierte sie von 2010 bis 2012 eine Ausbildung zur Theaterpädagogin. In dieser Zeit spielte sie außerdem in verschiedenen studentischen Theaterproduktionen und Kurzfilmen mit.

Seit 2011 inszeniert sie eigene Stücke und arbeitete als Theaterpädagogin und Regisseurin. Zusätzlich dazu war sie als Lehrbeauftragte an der Studiobühne der Ruhr-Universität Bochum tätig. Daneben war sie für die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück e.V. und am Prinzregenttheater Bochum beschäftigt. Von 2012 bis 2018 leitete sie den Theaterbereich der Kulturwerkstatt Lindenhorst in Dortmund, wo sie unter anderem Theaterperformances mit Jugendlichen inszenierte und interdisziplinäre Kulturfestivals veranstaltete.

2017 drehte Houssie Shirin ihren ersten Dokumentarfilm Am Rande von Dortmund. Seit der Spielzeit 2018/2019 arbeitet sie im Bereich für Outreach-Projekte an der Oper Dortmund.

Foto: (c) Björn Hickmann



Aktuelle Produktionen: