IRCAM

Das von Frank Madlener geleitete Institute for Research and Coordination in Acoustics/Music (IRCAM) ist eines der weltweit größten öffentlichen Forschungszentren, das sowohl dem musikalischen Ausdruck als auch wissenschaftlicher Forschung verpflichtet ist. Dieser einzigartige Ort, wo künstlerisches Einfühlungsvermögen auf wissenschaftliche und technologische Innovationen trifft, bringt über 160 Mitarbeiter zusammen. Die drei Haupttätigkeiten des IRCAM – Kreation, Forschung und Vermittlung – werden in der Pariser Konzertsaison des IRCAM sichtbar, in Produktionen in ganz Frankreich und im Ausland sowie in zwei jährlichen Veranstaltungen: dem ManiFeste, das ein internationales Festival mit einer interdisziplinären Akademie verbindet, sowie dem Vertigo forum, das technische Veränderungen und deren spürbare Auswirkungen auf die Schöpfungen der Künstler präsentiert. Gegründet von Pierre Boulez, ist das IRCAM unter der Schirmherrschaft des Französischen Kulturministeriums an das Centre Pompidou angegliedert. Das gemischte STMS research lab (Sciences and Technologies for Music and Sound), das im IRCAM beherbergt ist, profitiert ebenfalls von der Unterstützung des Centre national de la recherche scientifique sowie der Sorbonne.

 

 



Aktuelle Produktionen: