Joachim Goltz

Goltz

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik in Detmold war Joachim Goltz Ensemblemitglied an den Theatern in Freiberg, Detmold, Würzburg und Wiesbaden, seit 2014 gehört er zum Ensemble des Nationaltheaters in Mannheim, wo er u. a. als Klingsor (Parsifal) und Don Pizarro (Fidelio) zu erleben ist. Zuletzt gab er sein Debüt als Beckmesser (Die Meistersinger von Nürnberg) und Golaud (Pelléas et Mélisande). Gastengagements führten ihn u. a. an die Semperoper in Dresden, die Komische Oper Berlin, die Staatsoper Stuttgart, die Staatstheater von Hannover, Darmstadt und Saarbrücken, das Nationaltheater Weimar, sowie nach St. Gallen und Heidelberg. Zu seinem Repertoire zählen Wagner-Partien, wie Alberich (Der Ring des Nibelungen), Kurwenal (Tristan und Isolde), Amfortas (Parsifal), die Titelfigur in Der fliegende Holländer sowie in Verdis Falstaff, die vier Bösewichte (Hoffmanns Erzählungen), Papageno (Die Zauberflöte) oder auch Faninal (Der Rosenkavalier). 2019/20 debütiert er als Don Pizarro (Fidelio) an der Staatsoper Prag.

Auf der Konzertbühne war Joachim Goltz bereits in der Philharmonie und im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin zu erleben. Er arbeitete mit Dirigenten wie u. a. Helmut Rilling, Dan Ettinger, Stefan Soltesz, Lothar Zagrosek, Cornelius Meister und Alexander Soddy. Nach seinem Debüt als Telramund (Lohengrin) am Kroatischen Nationaltheater in Zagreb war er damit auch in Wiesbaden, Würzburg, Augsburg sowie beim Ljubljana Festival zu hören und wird mit dieser Partie 2019/20 erstmals an der Oper Dortmund auf der Bühne stehen.

Foto: (c) privat



Aktuelle Produktionen: