Max Thommes

Max Thommes (*1987) ist ein luxemburgischer Schauspieler, Komponist und Musiker. Thommes studierte zunächst in Luxemburg Kunst am dortigen Lycée technique des Arts et des Métiers, anschließend dann Schauspiel an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Als Schauspieler für Film, Theater und Fernsehen ist er international tätig – z.B. in am Théatre du Centaure und der Kulturfabrik Esch-sur-Alzette (Luxemburg), dem Théatre du 21ième (Paris), dem renommierten französischen Festival D’Avignon, der Schaubühne Berlin, dem BAT-Studiotheater Berlin, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und dem Schauspiel Leipzig, wo er in Gordon Kämmerers Uraufführung von Ferdinand Schirachs der herzlfresser zu sehen war. In dem Kriminalfilm Diamond 13 gab Thommes 2009 sein Kameradebüt an der Seite von Gérard Depardieu. Von Oktober 2011 bis März 2012 spielte er in Weemseesdet, der ersten luxemburgischen TV-Sitcom, 2017 folgte der Film Nothing to hide. 2016 war Thommes als Kommissar Hendrik Koch im ersten Freiburger Tatort zu sehen. Kasimir und Karoline in der Spielezit 2016/17 war Thommes‘ erste Arbeit als Komponist, Musiker und Schauspieler am Schauspiel Dortmund, diese setzt er für Biedermann und die Brandstifter / Fahrenheit 451 und jetzt als Komponist bei Tartuffe fort.



Aktuelle Produktionen: