Michael Sieberock-Serafimowitsch

Michael Sieberock-Serafimowitsch, geb. 1966. Seit 1993 arbeitet er als Ausstatter und Choreograf und entwirft Kostüme und Bühnenbilder für Schauspiel und Oper u. a. am Theater Dortmund, Düsseldorfer Schauspielhaus, Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Essen, Staatstheater Wiesbaden, am Staatsschauspiel Dresden und der Oper Leipzig. 

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Regisseuren Hermann Schmidt-Rahmer, Kay Voges, dem Regie Duo Leonhard Koppelmann & Peter Jordan und über viele Jahre hinweg mit Michael Gruner, Sybille Fabian, Wolfgang Engel, Jens Poth und Heidemarie Rohweder.

Mit Schauspielern und Sängern entstanden von 1993 bis 2010 zahlreiche Choreografien für Produktionen im Schauspiel und im Musiktheater. Seit 2005 ist er Yogalehrer und integriert Yoga in die Körperarbeit mit Darstellern am Theater.

In Dortmund entwarf Michael Sieberock - Serafimowitsch die Kostüme für Kay Voges' Inszenierungen Der Meister und Margarita (2012),  die Oper Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg (2013) und die Bühnen- und Szenenbilder für Waisen im ehemaligen Museum am Ostwall (2011), Einige Nachrichten an das All (2012), Peer Gynt (2013), DIE SHOW (2015), Geächtet und Die Borderline Prozession, sowie das Bühnenbild für Die Liebe in Zeiten der Glasfaser in der Regie von Ed. Hauswirth (alle 2016 im Megastore).

Einige Nachrichten an das All von Wofram Lotz wurde beim NRW Theatertreffen 2013 als beste Inszenierung ausgezeichnet und gewann den 2. Platz in der Kategorie „Experimental Film“, beim Sunset Film Festival in Los Angeles.



Aktuelle Produktionen: