Pasquale Plastino

Plastino

Pasquale Plastino wurde 1959 in Rionero in Vulture geboren. Er studierte Moderne Fremdsprachen und Literatur und hat einen Doktortitel in Französischer Literatur. Als Theaterregisseur inszenierte er Stücke von Handke, Beckett, Schnitzler, Strindberg, Ionesco, L.W. Carroll, Calvino und Pasolini. 1992 begann Plastino für das Kino zu arbeiten, als Regieassistent von Bernardo Bertolucci und Carlo Verdone. Seit 1996 ist er außerdem als Drehbuchautor tätig und schrieb zahlreiche Drehbücher für italienische und deutsche Filmproduktionen, viele in Zusammenarbeit mit Carlo Verdone. Er erhielt Preise und Nominierungen für „bestes Drehbuch“ bei Filmpreisen, wie dem David di Donatello oder dem Silver Ribbon. Der Film Garten der Sterne, bei dem Plastino zudem als Co-Regisseur tätig war, wurde 2017 als „Bester Dokumentarfilm“ beim Achtung Berlin Festival und als „Bester Film“ beim Florence Queer Film Festival ausgezeichnet.

Als Dramaturg konzeptionierte er 2011 Die Brüder für das Stuttgarter Ballett (basierend auf Rocco und seine Brüder, ein Film von Luchino Visconti, Choreografie: Mauro Bigonzetti, Musik: Bruno Moretti) und 2018 eine Adaptation von Der Sturm von William Shakespeare (Choreografie: Giuseppe Spota, Musik: Giuliano Sangiorgi) für das Ballett Aterballetto. Plastino wohnt sowohl in Berlin als auch in Rom.

Foto: (c) privat



Aktuelle Produktionen: