Tatiana Prushinskaya

Prushinskaya

Tatiana Prushinskaya, geboren in Russland, studierte Klavier, Klavierbegleitung, Cembalo und Orgel am Nowosibirsker Glinka-Konservatorium sowie am Sankt Petersburger Rimski-Korsakow-Konservatorium und schloss ihr Studium 2010 in Sankt Petersburg ab. 2011 beendete sie ebenfalls ihr Studium an der Karlsruher Hochschule für Musik mit Auszeichnung.

 

Ihr erster Auftritt mit dem Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 als 15-jährige Pianistin legte den Grundstein ihrer Kariere als hochtalentierte Musikerin. Schon während ihres Studiums erhielt sie zahlreiche internationale Auszeichnungen und gewann u.a. den Gartow Preis im Bereich Kammermusik sowie den Shostakhowitsch Klavier-Wettbewerb in Sankt Petersburg. Sie war Stipendiatin der Jehudi-Menuhin-Stiftung und der Richard-Wagner-Stiftung in Bayreuth.

 

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Tatiana Prushinskaya als Solorepetitorin am Theater Dortmund engagiert. Neben ihrer Arbeit als Repetitorin – u.a. bei Der Rosenkavalier von Richard Strauss, Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart, Carmen von Georges Bizet und Tristan und Isolde von Richard Wagner – war sie auch Sprachcoach bei Boris Godunow.

 

Außerdem wirkt Tatiana Prushinskaya an zahlreichen Matineen, Sinfoniekonzerten, Ballettabenden und Opernkonzerten mit Solisten des Opernensembles mit. Als Solopianistin war sie u.a. bei den Ballett-Produktionen Fantasia, Zauberberg, Der Traum der roten Kammer, Drei Streifen: Tanz und Geschichten aus dem Wiener Wald zu hören.

 

Im Konzerthaus Dortmund spielte sie gemeinsam mit den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Jac van Steen Gershwins Rhapsody in blue und Ravels Klavierkonzert G-Dur. Unter der Leitung von Gabriel Feltz konzertierte sie außerdem mit Saint-Saëns Karneval der Tiere.

 

Zurzeit tritt sie zudem als Pianistin in den literarischen Abenden CONCERT REMARQUABLE auf, als Liedbegleiterin in der musikalischen Reihe Coming Home und als Kammermusikerin mit den Mitgliedern der Dortmunder Philharmoniker, der Neuen Philharmonie Westfalen und den Kölner Philharmonikern auf. In der Saison 2015/16 spielt Tatiana Prushinskaya beim Neujahrskonzert die Variationen über I got rhythm von George Gershwin unter der Leitung von Gabriel Feltz sowie beim 4. Kammerkonzert im Orchesterzentrum NRW Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und Max Bruch.

 

Foto: (c) privat



Aktuelle Produktionen: