Xin Peng Wang

Wang

Xin Peng Wang ist seit 2003 Ballettdirektor am Theater Dortmund. In Dalian (China) geboren, erhielt seine tänzerische Ausbildung an der dortigen Kunsthochschule. Sein erstes Engagement führte ihn an die Peking Central Dance Company. Er studierte an der Peking Dance Academy und an der Essener Folkwang Hochschule Choreografie. Nach seiner Übersiedelung nach Deutschland war er als Tänzer am Aalto Ballett in Essen engagiert, für das er auch zahlreiche Kreationen schuf.

Seit 1996 war er weltweit als freier Choreograf tätig, u.a. für The Hong Kong Ballet, das National Ballet of China Beijing, das Contemporary Dance Festival in New York, das Ballett der Semperoper Dresden, das Het Nationale Ballet Amsterdam und das Royal Ballet van Vlaanderen Antwerpen. 2000 arbeitete er mit dem bekannten Regisseur Yimou Zhang zusammen. Von 2001 bis 2003 war Wang Ballettdirektor am südthüringischen Staatstheater in Meiningen.

Für das Dortmunder Theater kreierte er mehr als vierzig verschiedene Produktionen, darunter zahlreiche abendfüllende Handlungsballette wie Krieg und Frieden, Romeo und Julia, Manon Lescaut, Fantasia, Geschichten aus dem Wiener Wald oder Zauberberg. Sein bildgewaltiges Ballett h.a.m.l.e.t. wurde 2011 von einer namhaften Kritikerjury zur besten Ballettproduktion in NRW gekürt. Seine Schwanensee-Neuinszenierung von 2012 sowie seine Inszenierung des  chinesischen Nationalepos Der Traum der Roten Kammer, seine weltweit erste Interpretation von Goethes Klassiker Faust sowie Rachmaninow | Tschaikowsky begeistern gleichermaßen Publikum und Fachpresse im In- und Ausland. 2014 gründete er unter dem Motto „Tanz braucht Zukunft!“ das NRW Juniorballett, das sich unter seiner Direktion zu einem internationalen „Tanzbotschafter Dortmunds“ entwickelt hat.

www.xin-peng-wang.com

Foto: (c) Björn Hickmann



Aktuelle Produktionen: