• Ensemble, Tanzensemble © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ks. Hannes Brock (Tevje), Maurice Maurer (Fiddler) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Anke Briegel (Chava, l.), Tamara Weimerich (Hodel), 2 Kinderstatistinnen, Petra Einhoff (Yente), Damen des Opernchores © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Morgan Moody (Perchik), Tamara Weimerich (Hodel) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Tamara Weimerich (Hodel, l.), Ileana Mateescu (Tzeitel), Anke Briegel (Chava), Damenchor © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ks. Hannes Brock (Tevje), Chor © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Petra Einhoff (Yente), Ilse Winkler (Golde) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ks. Hannes Brock (Tevje) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ilse Winkler (Golde), Ks. Hannes Brock (Tevje) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Markus Schneider (Fedja), Anke Briegel (Chava) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ks. Hannes Brock (Tevje) © Thomas M. Jauk / Stage Picture
  • Ks. Hannes Brock (Tevje) © Thomas M. Jauk / Stage Picture

Anatevka - Fiddler on the Roof

Opernhaus Dortmund

Musical von Jerry Bock
nach Tewje, der Milchmann von Scholem Alejchem

Den „Fiddler on the Roof“ fanden die Autoren des Musicals auf den Bildern Marc Chagalls. Dort sitzt er im zerschlissenen Mantel auf den Dächern der Schtetl und spielt verträumt auf seiner Geige. „Klingt verrückt, nicht wahr?“, fragt Tevje im Prolog. „Aber in unserem Dörfchen Anatevka ist das so. Jeder von uns ist ein ‚Fiedler auf dem Dach’. Jeder versucht, eine einschmeichelnde Melodie zu spielen, ohne sich dabei das Genick zu brechen. Das ist nicht leicht!“

Und Tevje, der Milchmann, weiß, wovon er spricht: Gesegnet mit einer Milchkuh und fünf Töchtern im heiratsfähigen Alter, fühlt er sich von seinem Schöpfer und Gott ganz besonders auserwählt. Dass seine Töchter eigene Vorstellungen von ihren Ehemännern haben und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, kann er noch erfindungsreich in sein Weltbild einpassen. Die Schikanen durch die russische Obrigkeit, die ständige Gefahr eines Pogroms und schließlich die Ausweisung aus Anatevka sind jedoch existenzielle Bedrohungen, vor denen selbst Tevjes Witz fast zu versagen droht.
Basierend auf Erzählungen des jiddischen Autors Scholem Alejchem erzählt das 1964 uraufgeführte Musical am Beispiel des Dorfes Anatevka von Verfolgung und Ausgrenzung der osteuropäischen Juden während der russischen Revolution von 1905. Eingebettet in diesen konkreten historischen Hintergrund ist die Geschichte von Tevjes Familie, in der zwischen den Generationen heftig über Tradition und Fortschritt diskutiert wird, die Liebe aber stets das letzte Wort behält.
Dass das Musical auch viele komische Momente hat, Humor und Melancholie sich die Waage halten, liegt vor allem an der Figur des Milchmanns. Tevje dreht und wendet jedes Detail, bis er mit sich und seiner Welt wieder im Reinen ist. Und immer wieder lässt er sich auf wortund geistreiche Diskussionen mit seinem Gott ein – es ist der Fiedler auf dem Dach, der ihm mit seiner Geige Antwort gibt.

Besetzung

  • Tevje, Milchmann: Ks. Hannes Brock
  • Golde, sein Frau: Johanna Schoppa
  • Tzeitel/Oma Tzeitel: Ileana Mateescu
  • Hodel: Tamara Weimerich
  • Chava: Julia Amos
  • Shprintze: Anna-Katharina Schulz, Maret Zeino-Mahmalat
  • Bielke: Leah Sophie Grün, Dana Gonzáles
  • Yente, Heiratsvermittlerin:
  • Mottel Kamzoil, Schneider: Lucian Krasznec
  • Perchik, Student: Morgan Moody
  • Fedja, junger Russe:
  • Lazar Wolf, Metzger: Thomas Günzler
  • Mordcha, Gastwirt: Savo Pugel
  • Mendel, Sohn des Rabbi: Thomas Warschun
  • Avram, Buchhändler: Carl Kaiser
  • Wachtmeister:
  • Rabbi: Georg Kirketerp
  • Yussel: Johannes Knecht
  • Russe (Vorsänger)/Moshe: Blazej Grek
  • Mirila/Fruma-Sara: Christine Groeneveld
  • Schandel: Renate Höhne
  • Fiedler: Maurice Maurer
  • Tanzensemble: Shaw Coleman, Bernardo Fallas, Olaf Reinecke, Jonas Onny, Raphael Spiegel, Hayato Yamaguchi, Victor Alfonso Zapata Cardenas
  • Mit dem: Opernchor des Theater Dortmund
  • Mit den: Dortmunder Philharmonikern
  • Mit der: Statisterie des Theater Dortmund

Pressestimmen

„,Anatevka' ist das Tevje-Stück. Kammersänger Hannes Brock ist dieser Tevje mit dem großen Herzen und ebenso viel Humor. Eine Schauspieler-Rolle, die der Sänger facettenreich auslotet. Philipp Armbruster leitet die Dortmunder Philharmoniker, die auch Klezmer ausgelassen spielen können. Und die Dortmunder Oper bietet zudem mit einem Tanzensemble beim Hochzeitsfest alles auf, was gute Musical-Unterhaltung braucht. Großer Jubel.“
Ruhr Nachrichten, 21. Oktober

„Dank Hannes Brock verstreicht die Zeit wie im Fluge. Zudem findet Regisseur Schmid zunehmend eindringliche Bilder oder solche von opulenter Absurdität. Starker Beifall des Premierenpublikums.“
Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 21.10.2013

"Ein regelrechtes Traumpaar geben Ilse Winkler und Hannes Brock als Golde und Tevje ab. Den wohl bewegendsten Moment erreichten Brock und Winkler in dem wunderbaren Duett ,Ist es Liebe?', in dem Tevje seine Frau nach 25 Jahren fragt, warum sie beide eigentlich zusammen sind. Philipp Armbruster rundet mit den flott aufspielenden Dortmunder Philharmonikern den Abend wunderbar ab, so dass es am Ende lang anhaltenden und begeisterten Applaus für alle Beteiligten wird. Diese Produktion dürfte sich in dieser Besetzung und Inszenierung zu einem Kassenschlager der Spielzeit entwickeln.“
Online Musik Magazin, 20.10.2013

„Glück hatte Dortmund mit den Darstellerinnen der Damen, alles Opernsängerinnen, was der musikalischen Seite sehr zu Gute kam. Zusätzlich spielten und sprachen Ileana Mateescu als Tzeitel, Tamara Weimerich als Hodel und Anke Briegel als Chava ihre Rollen als Liebende sehr eindrucksvoll. Auch die drei Ehemänner zeigten sich als gute Sänger und Darsteller. Lucian Krasznec als Mottel glänzte durch tenorale Stimmbeweglichkeit. Morgan Moody fand innige Töne für sein Liebeslied. Auch alle anderen der über zwanzig Partien waren passend besetzt, wobei Thomas Günzler als Fleischer Lazar Wolf in Stimme und Spiel besonders jiddisch wirkte und Blazej Grek als russischer Vorsänger durch sein Tenorsolo beeindruckte.“
deropernfreund.de, 21.10.2013

Kommentare

Tanja Müller, 20. Oktober 2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich war gestern zur Premiere und bin total begeistert. Eine ganz herrliche Aufführung! Vom Bühnenbild bis zu den Darstellern.... einfach nur gelungen. Weiter so! Danke für den tollen Abend... Beste Grüße Tanja Müller
Joachim Furmaniak , 20. Oktober 2013
Waren gestern bei der Premiere !!!! Es wird nicht das letzte mal gewesen sein !!!! 5 Sterne = Inzenierung 5 Sterne = KS Hannes Brock 5 Sterne = Kostüme 5 Sterne = allen Darstellern 5 Strene = Szene mit dem Traum und besonders dem GEIST :))) 5 Sterne = dem Opernchor 5 Sterne = der Dortmunder Philharmonie 5Sterne+ = dem Regiseur Danke für den wirklich unterhaltsamen, melancholischen, musikalischen und nachdenklichen Abend in einem der schönsten Opernhäusern in Deutschland !!!! Danke Herrn Herzog der das richtige Gespür für dieses Haus gefunden hat und es wohl perfekt nach Frau Melitz führt !!!! Tipp: Denke man sollte schnell sich Karten besorgen, denn diese Anatevka wird ein Renner werden !!!!! Bis bald !!! Joachim Furmaniak aus Bochum
Helmut Hübner, 21. Oktober 2013
Donnerwetter, wer diese Produktion verpasst, lässt sich wirklich was entgehen!! Dortmunder auf ins Theater, sie werden es nicht bereuen! Gönnen Sie ich das einfach!
Hermann Arndt, 28. Oktober 2013
Schließe mich in allen Belangen an. Habe am Sonntagnachmittag eine großartige Inszenierung gesehen! Eigentlich müßte jede Vorstellung ausverkauft sein.
hans joachim sielaff, 23. November 2013
ich war am samstag zur vorstellung und habe die zeit sehr genossen tolle stimmen ,tolle darsteller und ein tolles Ballett,das sich echt sehen lassen kann.würde das Ballett zur festen besetzung machen.diese sind auch schauspielerisch sehr begabt. danke für die schöne Vorstellung
Detlef Smolny, 31. Dezember 2013
Ein besonderes Erlebnis zum Jahresausklang. Eine künstlerische Leistung und ein Bühnenbild das man nicht vergisst. Allen Beteiligten ein Dankeschön für diese schönen Stunden.
Jürgen Nieswand, 01. Januar 2014
Meine Frau und ich haben die Nachmittagsvorstellung am Silvestertag 2013 sehr genossen. Unser Dank gilt ohne Ausnahme allen Mitwirkenden für ihre großartige Leistung - einfach toll. Für uns war die Anreise aus Solingen mehr als lohnend.
Annika, 11. Mai 2014
Ich bin 12 Jahre alt und war dreimal in Anatevka (Habe meine Eltern die ganze Spielzeit genervt, weil ich noch ein viertes Mal rein wollte.) Ich habe mich riesig gefreut, als ich in dem neuen Heft vom Theater Dortmund gesehen habe, dass Anatevka bald wieder im Opernhaus kommt. Ich würde am liebsten zu allen Vorstellungen dorthin rennen. Für mich war es das beste was ich je im Theater gesehen habe.
Marketing, 15. Mai 2014
Liebe Annika, toll, dass Du ein so großer Fan bist. Da Du nicht die Einzige bist, nehmen wir auf vielfachen Wunsch das Musical ab dem 31. Januar 2014 wieder auf. Karten für alle Termine gibt es ab dem 1. Juli 2014. Wir freuen uns sehr auf Deinen nächsten Besuch! Herzliche Grüße aus dem Theater
  • Ensemble, Tanzensemble
  • Ks. Hannes Brock (Tevje), Maurice Maurer (Fiddler)
  • Anke Briegel (Chava, l.), Tamara Weimerich (Hodel), 2 Kinderstatistinnen, Petra Einhoff (Yente), Damen des Opernchores
  • Morgan Moody (Perchik), Tamara Weimerich (Hodel)
  • Tamara Weimerich (Hodel, l.), Ileana Mateescu (Tzeitel), Anke Briegel (Chava), Damenchor
  • Ks. Hannes Brock (Tevje), Chor
  • Petra Einhoff (Yente), Ilse Winkler (Golde)
  • Ks. Hannes Brock (Tevje)
  • Ilse Winkler (Golde), Ks. Hannes Brock (Tevje)
  • Markus Schneider (Fedja), Anke Briegel (Chava)
  • Ks. Hannes Brock (Tevje)
  • Ks. Hannes Brock (Tevje)
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

02. Mai 2015

Beginn: 19:30 Uhr

ENDE: 22:30 Uhr

Opernhaus Dortmund

Termine

Sponsoren

Downloads

Opernhausblog

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.