• Ensemble - Die Wiedervereinigung Koreas © Birgit Hupfeld
  • Marlena Keil, Caroline Hanke, Ekkehard Freye, Merle Wasmuth, Sebastian Kuschmann, Julia Schubert © Birgit Hupfeld
  • Uwe Schmieder, Caroline Hanke, Ekkehard Freye, Friederike Tiefenbacher, Marlena Keil, Julia Schubert, Merle Wasmuth, Christian Freund © Birgit Hupfeld
  • Merle Wasmuth, Sebastian Kuschmann, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Ekkehard Freye, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Caroline Hanke, Christian Freund © Birgit Hupfeld
  • Friederike Tiefenbacher, Julia Schubert, Frank Genser © Birgit Hupfeld
  • Caroline Hanke, Ekkehard Freye © Birgit Hupfeld
  • Sebastian Kuschmann, Ekkehard Freye, Frank Genser, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Merle Wasmuth, Christian Freund, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Sebastian Kuschmann, Ekkehard Freye, Frank Genser, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Merle Wasmuth, Christian Freund, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Uwe Schmieder, Julia Schubert, Merle Wasmuth, Caroline Hanke © Birgit Hupfeld
  • Julia Schubert, Caroline Hanke, Sebastian Kuschmann, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Friederike Tiefenbacher, Julia Schubert, Sebastian Kuschmann © Birgit Hupfeld
  • Frank Genser, Julia Schubert, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Julia Schubert, Sebastian Kuschmann, Christian Freund © Birgit Hupfeld
  • Merle WAsmuth, Marlena Keil, Uwe Schmieder, Frank Genser © Birgit Hupfeld
  • Marlena Keil, Frank Genser © Birgit Hupfeld
  • Marlena Keil, Uwe Schmieder, Friederike Tiefenbacher, Frank Genser © Birgit Hupfeld
  • Frank Genser, Friederike Tiefenbacher © Birgit Hupfeld
  • Merle Wasmuth, Ekkehard Freye © Birgit Hupfeld

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

Megastore

Von Joël Pommerat
Deutsch von Isabelle Rivoal

Ein Fest für Schauspielfans: zehn Schauspieler in mehr als 50 Rollen!

Anders als der Titel vermuten lässt, geht es um ganz etwas anderes als Politik: nämlich die Liebe. In seinem szenischen Kaleidoskop aus 20 Szenen beleuchtet der Autor Joël Pommerat die humorvollen, poetischen und dramatischen Hintergründe der schönsten Sache der Welt: Ein Mann liebt eine Frau. Oder: Ein Mann liebt zwei Frauen. Oder: Eine Frau liebt zwei Männer. Oder auch: Ein Bräutigam, der nicht nur seine Braut, sondern auch ihre gesamte weibliche Verwandtschaft geküsst hat. Oder: Ein kinderloses Paar und ein Babysitter. Oder, oder, oder... Ist Liebe wirklich so unmöglich wie Die Wiedervereinigung der beiden Koreas?

Pommerat hat locker verbundene Momentaufnahmen geschaffen, die mit Leichtigkeit und Leidenschaft in ihren Bann ziehen – und von komödiantisch bis tieftragisch von der ältesten Geschichte der Welt erzählen. Eine jede Szene hätte das Gewicht für einen ganzen Theaterabend.

Nach seinem Siegeszug um die Welt ist Pommerats berührendes Ensemblestück nun endlich auch in Dortmund zu sehen! Regie führt Paolo Magelli, der in Dortmund bereits Leonce und Lena, Die Bluthochzeit und Elektra auf die Bühne brachte.

Pressestimmen

„Das Dortmunder Ensemble ist wirklich großartig. (…) Man kann eigentlich keinen einzelnen hervorheben, denn sie haben alle den gleichen Anteil an diesem Abend. Es gelingt ihnen, die Figuren ungeheuer lebendig hinzustellen. Es ist ein toller Abend, den man nicht versäumen sollte.
WDR 3, 9.4.2017

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas von Joël Pommerat unter der Regie von Paolo Magelli ist ein echter Höhepunkt in dieser Spielzeit – ein großartiger Abend, bei dem das Ensemble mal wieder so richtig Gas geben kann. Und das tut es. Auf einer doppelstöckigen Bühne (Christoph Ernst), die zu Beginn österlich passend an das letzte Abendmahl von Jesus und seinen Jüngern erinnert, stürzen sich die Akteure mit Haut und Haaren und Karacho in ihre Rollen. (...) Anders als der Titel es vermuten lässt, hat dieses Stück nichts mit Politik zu tun. Collagenmäßig geht’s vielmehr um die Liebe und die Schwierigkeiten mit ihr. (...) Man kann den Einsatz, die Hingabe und die Leistung des Ensembles in diesem Stück – auch in ihrer Vielseitigkeit – gar nicht hoch genug herausstellen. (...) ein Abend, der trotz seiner Länge von über zwei Stunden wegen seiner vielen intensiven und kurzen Szenen niemals auch nur einen Hauch von langweilig wird. Jeder, der die Chance hat, dafür irgendwie an eine Karte zu kommen, sollte sie nutzen.“
Dortmunder Kulturblog, 9.4.2017

„Ein überaus lebhafter Abend. Paolo Magelli inszeniert das szenische Kaleidoskop am letzten Abendmahl Jesu entlang (...). Der Regisseur drückt aufs Tempo, in 130 Minuten rasen zehn Schauspieler in 50 Rollen vorbei. (...) Alles zwischen Groteske und finsterem Drama, Anleihen bei Schnitzlers „Reigen“ und Bergmans Szenen einer Ehe inklusive. (...) In Dortmund scheinen Pommerats Helden dem Reißbrett, auf dem sie sicher mal entwickelt wurden, weitgehend entronnen. Das hervorragende Ensemble ist daran nicht ganz unschuldig.“
Westfälische Allgemeine Zeitung, 9.4.2017

„20 Szenen, die fließend ineinander übergehen. Zehn Darsteller schlüpfen in 57 Rollen – so ist Korea ein Stück, das ein starkes Ensemble erfordert. Die Dortmunder zeigen hier starkes Schauspielertheater. Es ist schon deshalb ein lohnenswerter Abend, und weil Paolo Magellis Regie vor Ideen und Anspielungen nur so strotzt.“
Westfälischer Anzeiger, 9.4.2017

„Paolo Magelli (...) setzt auf körperbetontes Spiel unmittelbar an der (...) Rampe. Hier müssen die Dortmunder Schauspieler ihre Klasse sozusagen inmitten des Publikums beweisen - ohne Netz und doppelten Boden. Sie machen das mit Bravour (...).“
Sonntagsnachrichten Herne, 10.4.2017

Kommentare

Hildegard von Rühden, 03. Juni 2017
Das BESTE was ich seit langem gesehen habe. "Hut ab" vor der Leistung aller Schauspieler - und DANKE für den schönen Abend.
  • Ensemble - Die Wiedervereinigung Koreas
  • Marlena Keil, Caroline Hanke, Ekkehard Freye, Merle Wasmuth, Sebastian Kuschmann, Julia Schubert
  • Uwe Schmieder, Caroline Hanke, Ekkehard Freye, Friederike Tiefenbacher, Marlena Keil, Julia Schubert, Merle Wasmuth, Christian Freund
  • Merle Wasmuth, Sebastian Kuschmann, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher
  • Ekkehard Freye, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Caroline Hanke, Christian Freund
  • Friederike Tiefenbacher, Julia Schubert, Frank Genser
  • Caroline Hanke, Ekkehard Freye
  • Sebastian Kuschmann, Ekkehard Freye, Frank Genser, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Merle Wasmuth, Christian Freund, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher
  • Sebastian Kuschmann, Ekkehard Freye, Frank Genser, Julia Schubert, Uwe Schmieder, Merle Wasmuth, Christian Freund, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher
  • Uwe Schmieder, Julia Schubert, Merle Wasmuth, Caroline Hanke
  • Julia Schubert, Caroline Hanke, Sebastian Kuschmann, Marlena Keil, Friederike Tiefenbacher
  • Friederike Tiefenbacher, Julia Schubert, Sebastian Kuschmann
  • Frank Genser, Julia Schubert, Friederike Tiefenbacher
  • Julia Schubert, Sebastian Kuschmann, Christian Freund
  • Merle WAsmuth, Marlena Keil, Uwe Schmieder, Frank Genser
  • Marlena Keil, Frank Genser
  • Marlena Keil, Uwe Schmieder, Friederike Tiefenbacher, Frank Genser
  • Frank Genser, Friederike Tiefenbacher
  • Merle Wasmuth, Ekkehard Freye
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

09. Juli 2017

Beginn: 15:00 Uhr

ENDE: 17:10 Uhr

Einführung: 14:30 Uhr

Megastore

Termine

Weitere Termine Folgen

Sponsoren

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.