• Boshana Milkov, Julia Amos, Marvin Zobel © Bjoern Hickmann
  • Boshana Milkov (Saengerin), Julia Amos (Alice), Marvin Zobel (Saenger) © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarfrei)
  • Julia Amos (Alice) © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarpflichtig)
  • Marvin Zobel (Saenger), Julia Amos (Alice) © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarfrei)
  • Julia Amos (Alice), Boshana Milkov (Saengerin), Marvin Zobel (Saenger) © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarfrei)
  • Marvin Zobel © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarpflichtig)
  • Marvin Zobel (Saenger), Julia Amos (Alice) © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarpflichtig)
  • Marvin Zobel, Boshana Milkov © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarpflichtig)
  • Boshana Milkov © Bjoern Hickmann, Stage Picture (honorarpflichtig)

Wunderland

Operntreff

Songzyklus von Anno Schreier
Text von Alexander Jansen nach Lewis Carroll
Ab 8 Jahren

Alice im Wunderland des britischen Autors Lewis Carroll gehört zu den beliebtesten Kinderbüchern aller Zeiten. Seit seinem ersten Erscheinen 1865 haben es nicht nur vielfache Kindergenerationen verschlungen, sondern es hat mit seinen Figuren und aberwitzigen Situationen auch viele spätere Kunstwerke beeinflusst. Neben unzähligen Verfilmungen des Stoffes gibt es auch einige Vertonungen für die Opernbühne. Eine davon stammt von Anno Schreier, sein Wunderland wurde 2012 uraufgeführt. In der Textfassung von Alexander Jansen trifft Alice hier in rasanter Folge auf das groteske Personal von Lewis Carroll und erlebt Abenteuer jenseits jeder Logik. Grinsekatze, weißes Kaninchen, Herzogin oder Märzhase fehlen ebenso wenig wie die rauchende Raupe oder der verrückte Hutmacher.

So bunt und abwechslungsreich wie die Figuren ist die Musik von Anno Schreiers Songzyklus. Geschrieben für die ungewöhnliche Kombination von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass bietet die Partitur einen Mix aus verschiedenen Stilen. Drei Sänger wechseln virtuos zwischen den über 20 Rollen, stellen Fragen, auf die es keine Antworten gibt, und kommen am Ende gemeinsam zu dem Schluss: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie“. Fantasievoll wird auch die Produktion an der Dortmunder Oper, in der sich Ilaria Lanzino und Emine Güner zum ersten Mal als Regieteam präsentieren. Die etwa einstündige Aufführung richtet sich an Kinder ab acht Jahren und wird im Operntreff gezeigt.

Besetzung

  • Musikalische Leitung:
  • Regie: Ilaria Lanzino
  • Bühne, Kostüme: Emine Güner
  • Dramaturgie: Heike Buderus
  • Regieassistenz: Laura Mettenbörger
  • Studienleitung:
  • Ausstattungshospitanz: Arnela Jakupovic
  • Inspizienz: Laura Mettenbörger

Kommentare

Nicola Rother, 01. März 2018
Ich war heute mit meiner Schulkasse (2. Klasse) in dieser wunderbaren Kinderoper, und wir sind alle total begeistert. Schon als wir den Operntreff betraten, wurden die Kinder von den Sängern/Schauspielern mit einem Ballspiel empfangen. Die verschiedenen Schauplätze der Geschichte waren im Raum rund um den Zuschauerbereich herum verteilt, so dass sich die Kinder mitten im Geschehen befanden. Vor dem Besuch hatten wir kurz besprochen, was ein Opernhaus und was eine Oper sei. Wie ein Kind so herrlich sagte: "Das ist, wenn sie was singen und man nichts versteht!" Auf dem Weg zum Opernhaus übten wir dann spaßeshalber "Opernsingen" und freuten uns anschließend, dass auch die Sänger und Sängerinnen so richtig opernmäßig sangen. Obwohl man sie doch wirklich gut verstehen konnte! Und sogar ein echtes kleines Orchester gab es! Nachdem wir uns schon im Unterricht mit Alice's Geschichte beschäftigt hatten, freute es mich besonders, dass die Passagen, die wir kannten, auch hier wiedererkennbar vorkamen. Die Kinder waren die ganze Zeit über fasziniert bei der Sache. Inszenierung und Ausstattung waren so witzig und klug; mit wenigen, aber umso eindrucksvolleren Mitteln verwandelten sich die Sängerin und der Sänger in viele schräge Figuren. Deren Kopfbedeckungen wurden später für die "Köpfe" der "Gäste" der verrückten Teegesellschaft verwendet - genial! Nach der Vorstellung plauderten die Akteure noch mit den Kindern und wir durften ein Klassenfoto mit ihnen machen. "War das jetzt ein Meet-and-greet"?, fragte mich eine Schülerin. Ja, das war es wohl :-) Kinder und Begleiter waren jedenfalls restlos von diesem tollen Erlebnis begeistert. Tausend Dank an alle Beteiligten dieser Produktion!
  • Boshana Milkov, Julia Amos, Marvin Zobel
  • Boshana Milkov (Saengerin), Julia Amos (Alice), Marvin Zobel (Saenger)
  • Julia Amos (Alice)
  • Marvin Zobel (Saenger), Julia Amos (Alice)
  • Julia Amos (Alice), Boshana Milkov (Saengerin), Marvin Zobel (Saenger)
  • Marvin Zobel
  • Marvin Zobel (Saenger), Julia Amos (Alice)
  • Marvin Zobel, Boshana Milkov
  • Boshana Milkov
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

21. Dezember 2017

Beginn: 11:00 Uhr

ENDE: 12:00 Uhr

Operntreff

Termine

Sponsoren

Downloads

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.