• Integration Baby - KJT
    Integration Baby - KJT © Peter Kirschke
  • Tasal Rahimi © Edi Szekely
  • Mamet Zekir © Edi Szekely
  • Ann-Kathrin Hinz, Sarah Michalski © Edi Szekely
  • Mareike Stötzel, Mohammed Almidani © Edi Szekely
  • Firas Alkadrow (auf Stromkasten) © Edi Szekely
  • Leen Ayoub, Sadoun Alsino, Julia Kubensky, Firas Alkadrow © Edi Szekely
  • Firas Alkadrow © Edi Szekely
  • Leen Ayoub, Julia Kubensky, Mohammed Taher Baher, Firas Alkadrow © Edi Szekely
  • Bettina Zobel © Edi Szekely
  • Ekrem Hasami © Edi Szekely
  • Ekrem Hasami + Zuschauer © Edi Szekely
  • Thorsten Schmidt + Zuschauer © Edi Szekely
  • Anas Alfakhouri © Edi Szekely
  • Bianka Lammert, Johanna Weißert © Edi Szekely
  • Bianka Lammert, Johanna Weißert + Zuschauer © Edi Szekely
  • Mareike Stötzel, Mohammed Almidani © Edi Szekely
  • Zuschauer + Andreas Ksienzyk © Edi Szekely
  • Zuschauer + Carina Fast, Tasal Rahimi © Edi Szekely

Integration Baby!

Haus der Vielfalt (Beuthstraße 21)

Videowalk in Kooperation mit „pulk fiktion“. Ab 14 Jahren

Integration, wie geht das eigentlich? Der Videowalk Integration Baby! stellt das Ankommen in den Mittelpunkt. Wie kann ein Zusammenleben trotz aller Unterschiede gelingen? Welche Rolle kann Kultur dabei spielen?

Hannah Biedermann, Clara Minckwitz und Norman Grotegut von pulk fiktion entwickeln, filmen und präsentieren gemeinsam mit Jugendlichen sowohl mit als auch ohne Fluchterfahrungen sowie Mitgliedern des KJT-Ensembles einen Videowalk im öffentlichen Raum zum Thema erlebter und gelebter Integration. Auf der Basis von Interviews und den in den jeweiligen Orten eingeschriebenen Geschichten entsteht ein spezielles Theaterformat.

Jede*r Besucher*in erhält ein Tablet und nach einer kurzen Einführung geht’s los: Vorproduziertes Videomaterial beschreibt einen Weg, den alle Zuschauer*innen zeitgleich parallel zum Film abgehen. Dabei verschränken sich die Videobilder mit Live-Szenen und Installationen auf dem Fundament des realen, alltäglichen Lebens der Stadt. Inszenierung und Zufall verbinden sich zu einem einmaligen, hoch immersiven Erlebnis und verwischen ihre Grenzen.

Das KJT Dortmund kooperiert zum erstem Mal mit der freien Performancegruppe pulk fiktion, die seit Jahren neue, performative Theaterformen erforscht. Als Gruppe stellt sie sich vermehrt den Fragen: wie kann ein gemeinsames Leben mit allen Generationen (aller Nationen und Kulturen) aussehen? Wie kann Theater nicht nur Utopien vorspielen, sondern selbst Ort der Begegnung und Verhandlung sein?

pulk fiktion war bereits auf zahlreichen Festivals zu Gast und wurde u.a. mit dem George Tabori Förderpreis 2016 ausgezeichnet. Hannah Biedermann ist die Preisträgerin des Faust 2017 in der Kategorie Regie im Kinder- und Jugendtheater.

Besetzung

  • Mit den Ensembles des: KJT Dortmund, pottfiction Dortmund, der Theaterpartisanen des Schauspiel Dortmund und des Integrativen Jugendprojekts des KJT
  • Künstlerische Leitung: pulk fiktion (Clara Minckwitz, Norman Grotegut)
  • Regie: Clara Minckwitz
  • Ausstattung: Sandra Linde
  • Video und Schnitt: Norman Grotegut
  • Mitarbeit Video und Schnitt: Peter Kirschke
  • Ton: N.N.
  • Skript: Clara Minckwitz, Norman Grotegut, Hannah Biedermann
  • Produktion: KJT Dortmund und pulk fiktion

Pressestimmen

„Wem gehört die Stadt? Wer darf wo leben und warum? Platte Begrüßungsfloskeln waren gestern. „Integration Baby!“ zeigt, wie modernes Theater über das Ankommen und das Hiersein funktionieren kann. Und das mit einer Leichtigkeit, die gleichzeitig erfrischt und verblüfft. Vielleicht liegt es an der Kooperation zwischen dem KJT und pulk fiktion, vielleicht an der Mischung aus Ensemblemitgliedern und Jugendlichen, aber man hat das Gefühl, hier wischt sich ein ganzes Genre den Staub von den Schultern und macht die Fenster weit auf. Der Wellensittich „Baby“ ist Opa Firas davon geflogen und auf der Suche nach einem neuen Zuhause. „Könnt ihr mir unter die Flügel greifen?“, fragt er, und los geht der Videowalk durch das Unionviertel.
Mit Tablets und Kopfhörern ausgestattet laufen die Zuschauer in Zweiergruppen los, angeleitet durch Babys Stimme. Der Film läuft in Echtzeit, während sich das Video und die Realität verbinden. (…) Das Spannende an dieser Inszenierungsform ist, dass sich die Geschichte mit dem echten Dortmund mischt. Während man der Stimme lauscht und seines Weges geht, sitzen Anwohner des Viertels in Häusereingängen, quatschen und beobachten die seltsamen Tablet-Zombies. Man ist sich nicht mehr sicher, was ist eigentlich inszeniert und was ist gerade Zufall? Was gehört zum Stück und wer ist bloß Passant? (…) Eine Inszenierung fürs Auge, den Kopf und das Herz.“
Ruhr Nachrichten

  • Integration Baby - KJT
    Integration Baby - KJT
  • Tasal Rahimi
  • Mamet Zekir
  • Ann-Kathrin Hinz, Sarah Michalski
  • Mareike Stötzel, Mohammed Almidani
  • Firas Alkadrow (auf Stromkasten)
  • Leen Ayoub, Sadoun Alsino, Julia Kubensky, Firas Alkadrow
  • Firas Alkadrow
  • Leen Ayoub, Julia Kubensky, Mohammed Taher Baher, Firas Alkadrow
  • Bettina Zobel
  • Ekrem Hasami
  • Ekrem Hasami + Zuschauer
  • Thorsten Schmidt + Zuschauer
  • Anas Alfakhouri
  • Bianka Lammert, Johanna Weißert
  • Bianka Lammert, Johanna Weißert + Zuschauer
  • Mareike Stötzel, Mohammed Almidani
  • Zuschauer + Andreas Ksienzyk
  • Zuschauer + Carina Fast, Tasal Rahimi
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

29. Juni 2018

Beginn: 20:30 Uhr

Haus der Vielfalt (Beuthstraße 21)

Termine

Sponsoren

Downloads

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.