• Das Triadische Ballett: Großer Rock (Gelbe Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv © Wilfried Hösl
  • Das Triadische Ballett: Kügelrock & Zylindermann (Gelbe Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv © Wilfried Hösl
  • Das Triadische Ballett: Drahtrock & Goldkügeln (Schwarze Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv © Wilfried Hösl

Bauhaus 100

Opernhaus

„Das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer (1922)“: Gastspiel des Bayerischen Junior-Ballett München
„Fluid Housing“: Auftragswerk des Ballett Dortmund

„Wir staunen über die wunderbare Frische der Vergangenheit!“
(Deutschlandradio über Triadisches Ballett)


„Eine Choreografin, die man sich merken muss!“
(Dancing Times über Wubkje Kuindersma
)

Vor 100 Jahren wurde Bauhaus ins Leben gerufen. Was Architekten, Maler, Designer und Theoretiker wie Walter Gropius, Johannes Itten, Oskar Schlemmer oder Wassily Kandinsky kurz nach dem Ersten Weltkrieg diskutierten, kam einer ästhetischen Revolution gleich: Zu Ende ist es mit dekorativer Künstlichkeit, der Künstler selbst kein gottbegnadetes Genie, sondern die „Steigerung des Handwerkers“. Kunst und Leben müssen sich vereinen!

Zum Jubiläum richtet das Ballett Dortmund der wegweisenden Kunstrichtung ein Fest aus. Im ersten Teil dieses Abends ist Oskar Schlemmers legendäre Tanz- Schöpfung Triadisches Ballett, minutiös rekonstruiert, als Gastspiel des Bayerischen Junior-Ballett München zu erleben.

Im zweiten Teil präsentiert das Ballett Dortmund eine eigens für diesen Anlass kreierte Neuproduktion der niederländischen Choreografin Wubkje Kuindersma. Zusammen mit der Schweizer Animationsfilmerin Nicole Aebersold führt sie die ästhetischen Maxime der Bauhaus-Bewegung konsequent weiter: Tanz und neue Medien finden ihre Symbiose.

Live-Performance und Virtualität, so seismographisch aufeinander abgestimmt, dass eine kleine Geste schon einen Raum, ein Schritt einen ganzen Kosmos erschafft. Was ist noch wirklich, was bereits artifizielle Spiegelung des realen Geschehens im Orbit unendlich vieler Möglichkeiten?

Zwischen Sinn, Sinnlichkeit und Sinnestäuschung geht auf der Bühne des Opernhauses ein Theatertraum in Erfüllung: Alles, buchstäblich alles, tanzt!

Besetzung

  • Auftragsproduktion Akademie der Künste, UA 1977:
  • Das Triadische Ballett von Oskar Schlemmer (1922) :
  • Rekonstruktion und Choreografie: Gerhard Bohner
  • Musik: Hans-Joachim Hespos
  • Kostümrekonstruktion und Neufassung: Ulrike Dietrich
  • Neuproduktion 2014:
  • Einstudierung: Ivan Liška, Colleen Scott
  • Ein Tanzfonds Erbe Projekt:
  • Kooperation Bayerisches Staatsballett & Akademie der Künste, Berlin: Die Kostüme sind Bestand des Gerhard Bohner-Archivs der Akademie der Künste, Berlin
  • Es tanzt: das Bayerische Junior Ballett München
  • Frau Dr. h.c. Irène Lejeune ist Botschafterin des Bayerischen Junior Balletts München:
  • FLUID HOUSING (Uraufführung):
  • Inszenierung und Choreografie: Wubkje Kuindersma
  • Animation, Videodesign, intermediales Bühnenbild: Nicole Aebersold
  • Lichtdesign: Ralph Jürgens
  • Das Triadische Ballett: Großer Rock (Gelbe Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv
  • Das Triadische Ballett: Kügelrock & Zylindermann (Gelbe Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv
  • Das Triadische Ballett: Drahtrock & Goldkügeln (Schwarze Reihe). Bild ®Wilfried Hoesl_Kostüme Adk Berlin Gerhard-Bohner-Archiv
  • Kalender
  • Erinnerung
  • Weitersagen
  • Twitter
  • Facebook

Opernhaus

Sponsoren

Förderer

Partner

Akademie der Künste, Berlin
Tanzfonds Erbe
Bayerisches Juniorballett München
Dr. h.c. Irène Lejeune - Botschafterin des Bayerischen Junior Balletts München
Heinz-Bosl-Stiftung
Bauhaus 100 im Westen

Downloads

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.