Philharmoniker

Virtuose Entdeckung

Théodore Dubois' Suite concertante für Klavier, Violoncello und Orchester

Virtuose Entdeckung
Abspiel Grafik 40 Min.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung..

Kalender

Inhalt

Théodore Dubois Suite concertante für Klavier, Violoncello und Orchester
I. Maestoso, sans lenteur
II. Allegretto leggiero
III. Larghetto
IV. Allegro

Im 7. Philharmonischen Konzert in der Spielzeit 2020/21 erklang unter der Leitung von Ulrich Kern die Suite concertante des französischen Romantikers Théodore Dubois, der in den letzten Jahren als fantasievoller Komponist an der Schwelle vom 19. ins 20. Jahrhundert wiederentdeckt wird.

Seine viersätzige Suite, uraufgeführt 1921 in Paris, sieht neben einer für diese Zeit eher kleinen Orchesterbesetzung gleich zwei Solo-Instrumente vor: Violoncello und Klavier. Für diese Partien gab es ein Wiedersehen mit dem Duo Katharina und Anouchka Hack, die als Stipendiatinnen der Mozart Gesellschaft Dortmund am Beginn einer erfolgversprechenden Karriere stehen und unser Live-Konzert in einen weiteren musikalischen Höhepunkt verwandeln werden.

Bevor die Musik erklingt, stellen wir Ihnen das Programm und die Solistinnen in einem Podiumsgespräch mit Dramaturgin Kristina Pott vor.

Besetzung

Klavier Anouchka Hack
Violoncello Katharina Hack

Dortmunder Philharmoniker

Dirigent Ulrich Kern