Oper

100 junge Nachwuchstalente auf einer Bühne

„Die Piraten von Penzance“, ein partizipatives Projekt der Jungen Oper Dortmund, feiert Premiere

Szene aus „Inside Carmen“, dem partizipativen Projekt der Spielzeit 22/23, mit Lisa Pauli und Lennart Pannek (c) Björn Hickmann

Mit Die Piraten von Penzance feiert ein weiteres partizipatives Projekt der Jungen Oper Dortmund am Sonntag, 30. Juni 2024, um 18 Uhr im Opernhaus Premiere. Unter musikalischer Leitung von Stefan Scheidtweiler und der Regie von Alexander Becker präsentieren 100 junge Nachwuchstalente der beiden Spielclubs We DO Opera! – OpernKids und We DO Opera! –OpernYoungsters sowie das Jungendorchester der beiden Opernclubs, We DO Opera! –YoungSymphonics, Gilbert & Sullivans Meisterwerk.

Die komische Oper über den Jungpiraten Frederic wird in englischer und deutscher Sprache mit Übertiteln aufgeführt und ist für Zuschauer ab 12 Jahren geeignet. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Mit 21 Jahren beendet Frederic seine Lehrausbildung als Pirat und wird dadurch automatisch zu einem ebenbürtigen Mitglied der Piraten von Penzance. Doch Frederic hat eigene Pläne: Er möchte die Piratenbande verlassen und wieder in die Zivilisation zurückkehren. An Land angekommen, verliebt er sich in Mabel, die Tochter des Generalmajors Stanley. Doch auch die Piraten machen Jagd auf Mabel und ihre schönen Schwestern. Im letzten Moment kann der General den Piratenangriff vereiteln, indem er behauptet, ein Waise zu sein. Da die Piraten selbst Waisenkinder sind, bringen sie es nicht übers Herz, andere Waisen anzugreifen. Doch dem General macht die Lüge schwer zu schaffen, und auch Frederic kommt erneut in die Bredouille: Da er in einem Schaltjahr am 29. Februar geboren wurde, hat er bislang offiziell nur fünf Geburtstage erlebt und ist daher dazu verpflichtet, seine Piratenlehre wieder aufzunehmen.

Auch wenn Gilbert und Sullivan Zeit ihres Lebens immer wieder aneinandergeraten sind, so haben die beiden dennoch in kongenialer Zusammenarbeit Musiktheaterkomödien für die Ewigkeit hinterlassen. Die Piraten von Penzance zählt hierbei zu den erfolgreichsten Werken des Duos. Gekonnt werden darin Obrigkeiten wie Militär, Polizei und sogar Queen Victoria höchstselbst aufs Korn genommen. Auf musikalischer Ebene finden sich in diesem Musical-Vorreiter zudem zahlreiche Anspielungen auf bekannte Opernklassiker – von Verdis Il trovatore bis hin zu Beethovens Fidelio

Vor der Premiere am Sonntag, 30. Juni 2024, findet um 16:30 Uhr eine Theaterführung statt. Nach der Vorstellung können bei einem Workshop Fragen zum Stück und der Inszenierung gestellt werden. Interessierte können sich bei der Musiktheatervermittlerin Kristina Senne, ksenne@theaterdo.de, anmelden. 

Karten für Die Piraten von Penzance sind an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder im Webshop >> erhältlich.