Kalender
KJT

»Das Gespenst von Canterville« als Hörspiel mit dem ganzen Ensemble

Freitags-Special im Podcast des Kinder-und Jugendtheaters

Szene aus „Das Gespenst von Canterville“ (c) Birgit Hupfeld

Das KJT zeigte Das Gespenst von Canterville vor einigen Jahren als gefeiertes Weihnachtsmärchen. Jetzt hat KJT-Direktor Andreas Gruhn aus der Erzählung von Oscar Wilde eine Hörspielfassung für sein gesamtes Ensemble gemacht, die am kommenden Freitag, 15. Mai, als Freitags-Special in der Podcastreihe des KJT Dortmund Premiere feiert. Zu hören ist das neue Hörspiel für ein junges Publikum ab 6 Jahren unter „Junges Theater Dortmund“ bei Podcast.de, Deezer und Spotify.

Und darum geht es: Der New Yorker Geschäftsmann Mr. Otis rückt mit seiner Familie an und kauft das englische Schloss Canterville. Doch schon beim Einzug wird Familie Otis vorgewarnt: Im Schloss haust ein Gespenst und treibt dort sein Unwesen. Niemand hat es bisher lange in Canterville ausgehalten. Doch die Amerikaner:innen zeigen sich unbeeindruckt. Ob sie es sich anders überlegen, wenn sie dem Gespenst das erste Mal begegnen? Regie bei der Hörspielfassung führt Andreas Gruhn, die Produktionsleitung hat Alina Baranowski inne, Manuel Loos zeichnet für die Musik verantwortlich. Die Dramaturgie liegt bei Milena Kowalski und Lioba Sombetzki, es sprechen die KJT-Schauspieler:innen Ann-Kathrin Hinz, Rainer Kleinespel, Andreas Ksienzyk, Bianka Lammert, Thorsten Schmidt, Johanna Weißert, Jan Westphal, Bettina Zobel.