Kalender
KJT

»Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt« im Kinder- und Jugendtheater

Die Bühnenfassung der preisgekrönten Kinderbücher von Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel feiert Premiere

Ann-Kathrin Hinz und Manuel Loos bei den »Maulina«-Proben (c) Birgit Hupfeld

Eigentlich heißt sie Paulina, genannt Paule. Aber „Maulina“ trifft es viel eher, denn die junge Protagonistin ist Meisterin im Maulen. Das ist aber nicht nur einfaches Rumgestänker, das ist eine Kunstform, eine Lebenseinstellung. Außerdem hat Maulina dazu auch allen Grund. Ihre Eltern haben sich getrennt und ihre Mutter zieht mit ihr in eine „Plastikwohnung“, wie sie es nennt. Hier fühlt sie sich überhaupt nicht wohl und setzt alles daran, so schnell wie möglich in ihr altes Haus, ihr „Königreich Mauldawien“, zurückzukehren. Zusammen mit ihren Freund_innen ist sie in geheimer Mission unterwegs und beschattet ihren Vater, den sie nur noch „den Mann“ nennt. Doch die Hoffnung, er werde sie und ihre Mutter nach kurzer Zeit vermissen, zerschlägt sich: er hat eine neue Freundin. Und als wäre das alles nicht schon Grund genug zum Maulen, offenbart ihre Mutter ihr, dass sie schwer krank ist. Doch Maulina findet mit Hilfe ihrer Freund_innen und auch ihres Opas immer neuen Mut, stellt sich allen schlechten Nachrichten und verliert nie ihren Optimismus, dass alles gut werden wird.

Und genauso ist das wunderbare Bühnenstück Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt von Finn-Ole Heinrich & Dita Zipfel nach den preisgekrönten Kinderbüchern aufgebaut. Die Zuschauer_innen leiden mit der jungen Heldin, weil jeder Hoffnungskeim, den sie sich aufbaut, sofort wieder durch eine schlechte Nachricht zunichte gemacht wird, aber sie lachen auch über den klugen Witz der Geschichte und die humorvollen Einlagen.

Die Inszenierung von KJT-Direktor Andreas Gruhn für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren ist temporeich, lustvoll und von ebendieser spielerischen Leichtigkeit, die die ernsteren Themen mit den komischen geschickt zu verknüpfen vermag. Das ganze Ensemble des Kinder- und Jugendtheaters steht auf der Bühne, Ann-Kathrin Hinz verkörpert Maulina, von der sie selbst sagt: „Das Besondere an Maulinas Geschichte für sich genommen ist für mich die fantastische Kraft der jungen Heldin. Sie ist trotz allen schlimmen Dingen, trotz allen Mauls so eine positive Wucht. Das hat mich sehr begeistert.“ Der Musiker Manuel Loos, der nach den Produktionen Am Boden und Das Reich der Tiere im Schauspielhaus jetzt zum ersten Mal am Kinder- und Jugendtheater arbeitet, steht als Live-Musiker mit auf der Bühne.

Wie meistens im KJT war auch diesmal bereits eine Klasse bei einer Probe zu Gast. Die Schüler_innen der Klasse 5b der Wilhelm-Busch-Realschule konnten sich gut in Maulina hineinversetzen. Und wie Maulina selbst wünschten sie sich, deren Eltern würden sich versöhnen und wieder gemeinsam im Haus, dem Königreich, leben. Aber ob das so kommt, erfährt die Klasse erst beim nächsten Besuch. Denn das Ende wurde bei der Probe nicht verraten. Das sehen alle erst bei der Premiere am kommenden Freitag, 14. Februar, um 19 Uhr, oder an den Folgeterminen (16., 17., 23. Februar sowie weitere Termine bis zum Spielzeitende).

Karten für 7,- Euro (ermäßigt für Kinder bis 14 Jahre: 5,- Euro) gibt es an der Theaterkasse im Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, unter 0231/50 27 222 und im ►Webshop.
Die Vorstellungen finden im Kinder- und Jugendtheater Dortmund in der Sckellstraße 5-7 statt.