Kalender
Oper

Die Oper Dortmund geht ins Gefängnis!

Konzertreihe „Musik auf Rädern“ zu Gast in der Justizvollzugsanstalt Dortmund

Mandla Mndebele & James Lee (c) Björn Hickmann / Julian Baumann

Am Mittwoch, 2. September 2020, treten Mandla Mndebele und James Lee, Ensemblemitglieder der Oper Dortmund um 16 Uhr in der Justizvollzugsanstalt Dortmund auf. Im Rahmen des Konzertformates Musik auf Rädern werden Opern- und Musicalhighlights wie Nessun Dorma, aus Turandot, Recitar aus I Pagliacci, Toréador en garde aus Carmen oder You'll never walk alone aus Carousel im Gefängnishof dargeboten. Die Inhaftierten haben die Möglichkeit, dem Konzert aus ihren Zellen beizuwohnen. Mit dem Konzert nimmt die Oper Dortmund ihre Rolle wahr, für alle Menschen Musik und Kultur erfahr- und erlebbar zu machen. 

Bedingt durch die Corona-Krise kreierte das Theater Dortmund die Konzertreihe Musik auf Rädern. Nach Auftritten in Dortmunder Seniorenheimen stellte auch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt die Anfrage nach einem Konzert für die Insassen des Dortmunder Gefängnisses. Die Oper Dortmund unter der Leitung von Intendant Heribert Germeshausen kommt dieser Anfrage sehr gerne nach. Die Oper Dortmund nimmt ihren Kulturauftrag, Kunst und Kultur für alle Menschen erlebbar zu machen, sehr ernst. Die persönlichen Situationen dürfen dabei kein Ausschlusskriterium darstellen. Gerade Musik kann in den verschiedensten Lebenssituationen Kraft, Zuversicht und Hoffnung geben.