Kalender
Schauspiel

Dortmund goes Black: Salongespräch mit Oxana Chi jetzt online verfügbar

Empowern, erinnern und Geschichte selbst bestimmen

Oxana Chi (c) Layla Zami

Im Rahmen von Dortmund goes Black präsentierte die Künstlerin Oxana Chi am 10. Oktober 2021 ihr zweites Salongespräch am Schauspiel Dortmund. Wer den Talk zum Thema „Empowern, erinnern und Geschichte selbst bestimmen“ mit der Tänzerin Nia Shand, der Poetin Ness White und der Filmemacherin Andre Daughtry aus New York verpasst hat, kann ihn ab sofort auf dem Blog des Schauspiel Dortmund nachholen: blog.schauspieldortmund.de

Die Idee der Salongespräche ist es, einen Einblick in Arbeitsweisen, Gedanken, Visionen und Hoffnungen internationaler Schwarzer Künstler*innen und deutscher Schwarzer Künstler*innen zu bekommen. Dieser Einblick wird unterstützt durch Ausschnitte aus ihrem Kunstschaffen. Moderiert werden die Salongespräche von der im Ruhrgebiet sozialisierten und mittlerweile in New York ansässigen Tänzerin, Choreografin und Kuratorin Oxana Chi. Für Dortmund goes Black haben sich die vier Dortmunder Kulturinstitutionen Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Dietrich-Keuning-Haus, Dortmunder Kunstverein und Schauspiel Dortmund zu einem Netzwerk zusammengeschlossen.

___________________________________________________________________________________________________________________

05. Oktober 2021

Im Rahmen von „Dortmund goes Black“ präsentierte die Künstlerin Oxana Chi im Mai das erste von drei geplanten Salongesprächen. Nun folgt am Sonntag, 10. Oktober, um 18 Uhr der zweite Termin der Online-Veranstaltung auf dem Blog des Schauspiel Dortmund (blog.schauspieldortmund.de).

Die Idee der Salongespräche ist es, einen Einblick in Arbeitsweisen, Gedanken, Visionen und Hoffnungen internationaler Schwarzer Künstler*innen und deutscher Schwarzer Künstler*innen zu bekommen. Dieser Einblick wird unterstützt durch Ausschnitte aus ihrem Kunstschaffen. Moderiert werden die Salongespräche von der im Ruhrgebiet sozialisierten und mittlerweile in New York ansässigen Tänzerin, Choreografin und Kuratorin Oxana Chi.

Das zweite Salongespräch findet statt zum Thema „Empowern, erinnern und Geschichte selbst bestimmen“. Oxana Chi lädt dazu die Tänzerin Nia Shand, die Poetin Ness White und die Filmemacherin Andre Daughtry aus New York ein.

Die Veranstaltung am 10. Oktober beginnt um 18 Uhr über Zoom Webinar auf dem Blog des Schauspiel Dortmund (blog.schauspieldortmund.de).

Für „Dortmund goes Black“ haben sich die vier Dortmunder Kulturinstitutionen Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Dietrich-Keuning-Haus, Dortmunder Kunstverein und Schauspiel Dortmund zu einem Netzwerk zusammengeschlossen.