Kalender
Philharmoniker

Dortmunder Philharmoniker versprühen den „göttlichen Funken“

Spielzeit 2021/22 mit dem Beethoven-Marathon in Dortmund und Novi Sad

Dortmunder Philharmoniker (c) Jürgen Altmann

Die Spielzeit 2021/22 steht bei den Dortmund Philharmonikern im Zeichen der Religionen. Unter dem Spielzeitmotto Der Göttliche Funke thematisieren die Konzerte das Verhältnis zwischen Musik und Religion und welchen Einfluss diese auf einander ausüben. Sowohl Musik, als auch Religionen waren im Laufe der Zeit großen Veränderungen ausgesetzt. Beide dienten nicht nur der Erbauung, dem Tort und der Hoffnung, sondern auch der Trennung, der Aufstachelung und Unterdrückung. All diesen Aspekten werden sich die Dortmunder Philharmoniker unter ihrem Leiter Generalmusikdirektor Gabriel Feltz in der Spielzeit 2021/22 musikalisch widmen.

In der kommenden Spielzeit dreht sich bei den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz alles um das Verhältnis zwischen Musik und Religion. In der Vergangenheit setzten sich Komponisten in ihren Werken intensiv mit diesem komplexen Thema auf musikalische Weise auseinander. Ausschweifender, verträumter, aber auch viel leidenschaftlicher als das geschriebene Wort kann Musik den „göttlichen Funken“ erlebbar machen.

Den Auftakt macht das 1. Philharmonische Konzert Gottestürme am 14. und 15. September 2021. Der Komponist Anton Bruckner galt als tief in der katholischen Kirche verwurzelt. In seiner fünften Sinfonie strebt er mit wuchtigen Orchesterklängen dem Himmel entgegen. Die musikalische Leitung übernimmt Generalmusikdirektor Gabriel Feltz.
Ottorino Respighi komponierte dagegen sein Werk Vetrate di chiesa so facettenreich wie bunte Kirchenfenster. Zu hören wird dies im  5. Philharmonischen Konzert am 11. und 12 Januar 2022 sein. In Himmlische Sphären entführt das 9. Philharmonische Konzert mit dem Walzer Sphären-Klänge von Josef Strauß, Ludwig van Beethovens 4. Klavierkonzert in G-Dur op. 58 sowie Camille Saint-Saëns 3. Sinfonie in c-Moll op.78, auch Orgelsinfonie genannt. Als Dirigentin konnte für den Abend Marie Jacquot gewonnen werden. Die gebürtige Französin begann bereits mit 14 Jahren, zu dirigieren, und ist seit 2019 Erste Kapellmeisterin an der Deutschen Oper am Rhein.

Ein besonderer Höhepunkt der Spielzeit wird im Jahr 2022 der Beethoven-Marathon mit allen neun Sinfonien an einem Tag sein. Die Dortmunder Philharmoniker werden gemeinsam mit den Belgrader Philharmonikern und dem Slowakischen Philharmonischen Chor Bratislava dieses Großereignis jeweils am 19. Juni 2022 in Dortmund und am 26. Juni 2022 in Novi Sad, der Europäischen Kulturhauptstadt 2022, bestreiten. Alle Symphonien werden von Gabriel Feltz dirigiert. 

Neben zehn Philharmonischen Konzerten stehen u.a. Konzerte der Reihe Wiener Klassik, Kammerkonzerte, Filmmusikkonzerte und das traditionelle Neujahrskonzert auf dem Programm. Familien-, Sitzkissen- und Babykonzerte sowie drei Konzerte für junge Leute runden die Spielzeit 2021/22 ab. 

Der Kartenverkauf - zunächst für den Monat September - startet am 17. August 2021. Da sich das Platzangebot am Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen Sicherheitsbestimmungen orientiert, wird der Vorverkaufsstart für die Folgemonate gesondert bekanntgegeben.

Dortmunder Philharmoniker 21/22