KJT

„Expedition Inklusion“ am Kinder- und Jugendtheater

Öffentliches Werkstattgespräch zur inklusiven Workshop-Reihe

Warm up zur „Expedition Inklusion“ (c) Silvia Reimann

Andere Perspektiven kennen lernen und in einen gemeinsamen Austausch kommen, darum geht es in der inklusiven Workshop-Reihe „Expedition Inklusion“, die ihren Abschluss nun in Dortmund feiert. Nach Stationen am Jungen Schauspielhaus Bochum und Theater Oberhausen gastiert die vom BühnenKunstSalon Köln e.V. initiierte Reihe „Expedition Inklusion“ mit Workshops und einem öffentlichen Werkstattgespräch am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr am Kinder- und Jugendtheater in Dortmund.

„Expedition Inklusion“ ebnet der künstlerischen Koproduktion von Schauspiel-Talenten mit Behinderung und Schauspieler*innen der Stadttheater in NRW den Weg: Darsteller*innen mit und ohne Behinderung berichten von ihren Erfahrungen und diskutieren die Frage, wie die Produktions- und Arbeitsbedingungen an kommunalen Theatern für behinderte Theaterschaffende geöffnet und wie Stadttheater bei diesem Prozess unterstützt werden können.

„Expedition Inklusion“ wird gefördert von Aktion Mensch sowie der Kämpgen Stiftung; die Projektleitung obliegt Katharina Weishaupt.

Alle Interessierten sind zum öffentlichen Werkstattgespräch am 12. Juni eingeladen, bei dem auch Filmmaterial aus den Workshops gezeigt wird. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter dhandschuh@theaterdo.de wird gebeten.