Schauspiel

Festival-Sommer im Schauspiel

Queer-Festival 2022 unter dem Motto „Xtatic Pleasures“

„Muinda“ mit Belendjwa Peter (c) Adrianno Vannini

Gerade ging das Dortmund goes Black Festival nach vier erfolgreichen Tagen mit vielen Performances, Gesprächen, Theaterabenden, Ausstellungen und Filmen am Schauspiel zu Ende, schon lockt das Queer-Festival im Juni mit zahlreichen Veranstaltungen. Für alle, die das gefeierte Solo-Musical Muinda von Belendjwa Peter bei Dortmund goes Black verpasst haben, gibt es gute Nachrichten: die mit Standing Ovations gefeierte Veranstaltung ist auch im Rahmen des Queer-Festivals am Donnerstag, 16. Juni, um 19:30 Uhr im Studio zu erleben.

Weitere Highlights des vom 16. bis 19. Juni stattfindenden Festivals sind auch die Sondervorstellung von Und ihr wolltet tanzen! in einer einmaligen Version sowie die Xtatic-Ballroom-Performance am Samstag, 18. Juni, um 21 Uhr.

Das gesamte Programm ist online einsehbar und ab sofort im Vorverkauf: An der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter 0231/50 27 222 und im Webshop.

Dortmund goes Black, für das sich das Schauspiel Dortmund mit dem Dortmunder Kunstverein, dem Internationalen Frauen* Film Fest Dortmund+Köln und dem Dietrich-Keuning-Haus zusammengeschlossen hat, geht es in der kommenden Spielzeit weiter: Neue Künstler*innen sind ausgewählt und starten in 2022/23 mit regelmäßigen Präsentationen.