Schauspiel

Gastspiel „The Handke-Project“ im Schauspielhaus

Koproduktion des Schauspiel Dortmund mit qendra multimedia, Theatro della Pergola (Italien), National Theater Sarajevo und International Theater Festival - Scene Mess (Bosnien und Herzegowina)

Szene aus „The Handke Project“ (c) Atdhe Mulla

Das Schauspiel zeigt die internationale Produktion The Handke-Project als Gastspiel am Freitag, 16. Dezember, und Samstag, 17. Dezember, jeweils um 20 Uhr im Studio. Die kosovarische Theatergruppe Qendra Multimedia beschäftigt sich für ihr neues Stück, das seit einem halben Jahr auf Europatournee unterwegs ist, unter anderem mit den Fragen, wo die Redefreiheit für Künstler*innen endet und wo die Notwendigkeit beginnt, sich politisch zu engagieren. Und ob man die Kunst von den Künstler*innen trennen kann.

The Handke-Project thematisiert die umstrittene Entscheidung, dem österreichischen Schriftsteller Peter Handke den Literaturnobelpreis zu verleihen, obwohl er nachweislich Slobodan Milosevic unterstützt hat, der während seines Prozesses wegen Kriegsverbrechen in Den Haag verstarb. Für die Produktion hat Qendra ein paneuropäisches Ensemble an Autor*innen, Darsteller*innen und Kreativen aus dem Kosovo, Italien, Deutschland, Kroatien, Serbien und Bosnien und Herzegowina zusammengestellt, von denen jeder seine eigene, einzigartige Perspektive in das Werk einbringt. Dazu zählen die gefeierte serbische Dramatikerin Biljana Srbljanovic, die als Dramaturgin fungiert, und die in Deutschland lebende kroatische Schriftstellerin Alida Bremer, die für die deutsche Presse bereits ausführlich über Handke geschrieben hat.

The Handke-Project wurde von Qendra-Direktor Jeton Neziraj geschrieben, der zuvor künstlerischer Leiter des Nationaltheaters des Kosovo war. Er hat über 20 Theaterstücke geschrieben, die in mehr als 15 Sprachen aufgeführt, übersetzt und veröffentlicht wurden. Seine Stücke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und auf Theaterfestivals in ganz Europa aufgeführt. Regie führt Blerta Neziraj, die mit ihren Produktionen für Qendra Multimedia bereits auf internationalen Tourneen in Lausanne, Mailand, Wien, Berlin und New York zu Gast war. Sie wurde unter anderem als beste Regisseurin des kosovarischen Theaters im Jahr 2020 ausgezeichnet.

Das Stück dauert ca. 70 Minuten und wird in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln aufgeführt.

Die Vorstellungen sind kostenlos, Zählkarten sind an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge) und an der Abendkasse im Schauspielhaus erhältlich.