Kalender
Schauspiel

Mit Live-Musik auf die Hinterbühne

»Lust for Life« feiert Premiere im Schauspielhaus

Regisseurin Selen Kara (c)Dome Darko

Rock, Pop, Folk – der neue musikalische Abend am Schauspiel Dortmund, Lust for Life, bedient sich verschiedener Genres und bietet ein Wiederhören mit Songs u. a. von Johnny Cash, Coldplay, den Rolling Stones oder Nina Simone. Premiere ist am Mittwoch, 7. Oktober 2020. Auf der Bühne stehen die Schauspieler:innen Linda Elsner, Ekkehard Freye und Raphael Westermeier mit ihnen sorgen Torsten Kindermann und Jan-Sebastian Weichsel für die Live-Musik. Gäste aus dem Haus unterstützten sie auf ihrer musikalischen Suche. 

Sie alle sind „die Band“, die für ein neues Album wieder zusammenkommt. Regisseurin Selen Kara sagt über Lust for Life: „Es wird ein facettenreicher musikalischer Abend. Alle kommen nach einer längeren Pause zusammen, um ein Cover-Konzeptalbum zum Thema Lust for Life aufzunehmen. Die Lust am Leben, wird u. a. thematisch eine Rolle spielen und auch der Live-Moment an sich, der uns allen in den vergangenen Monaten zwangsläufig gefehlt hat – und das alles natürlich mit Sicherheitsabstand. Musikalisch wird es vielfältig. Songs aus verschiedenen Genres wie Pop, Rock, Reggae werden von Torsten Kindermann für 'die Band' auf der Bühne neu arrangiert und gemeinsam gespielt werden.“

Mit der musikalischen Collage Lust for Life stellt sich die Regisseurin Selen Kara zum ersten Mal in Dortmund vor. Sie hat deutschlandweit an verschiedenen Häusern inszeniert, unter anderem am Theater Bremen, am Nationaltheater Mannheim oder am Staatstheater Nürnberg. Mit Torsten Kindermann, der auch in Dortmund die Musikalische Leitung hat, realisierte sie u. a. den sehr erfolgreichen musikalischen Abend Istanbul. Lydia Merkel ist für die Ausstattung verantwortlich.

Für die Premiere am Mittwoch, 7. Oktober, sowie die zweite Vorstellung am Donnerstag, 8. Oktober (jeweils 19.30 Uhr) gibt es nur noch wenige Restkarten. Karten für den 17. Oktober und 20. November (ebenfalls um 19.30 Uhr) gibt es an der Theaterkasse im Kundencenter am Platz der Alten Synagoge, unter 0231/50 27 222 und im Webshop. Die Tickets kosten 30,- Euro für die Premiere und 20,- Euro für die weiteren Termine.