Kalender
Schauspiel

Neue Folge von »Softmo(u)th« mit Antje Prust

Fortsetzung der A.S.M.R.-Reihe im digitalen Spielplan

Antje Prust in »Softmo(u)th« #3

Schon in ihrer Performance im Rahmen von 17 x 1 beschäftigte sich die Schauspielerin Antje Prust mit den unterschiedlichen Transformationen der Motte im weiteren Sinn. Jetzt führt sie das Thema in der neuen Reihe Softmo(u)th A.S.M.R. weiter und präsentiert die dritte Folge ihrer Motten-Performance am Donnerstag, 29. April, ab 19 Uhr im digitalen Spielplan.

Als Metamorphosen-Mediatorin lädt Antje Prust ein in ihren Kokon, in dem wir uns fragen: Was können wir vom Motte-sein lernen? So gibt es zum Beispiel Motten der Lacryphagae, die sich von Tränen anderer Lebewesen ernähren. Tränen verändern abhängig vom emotionalen Zustand, in dem sie geweint werden, ihre Zusammensetzung.

Ebenfalls neue Folgen gibt es von 17 x 1 am Folgetag: Mit dem Stationen-Abend stellte sich das neue Ensemble des Schauspiel Dortmund im September dem Publikum vor. Nun ist corona-bedingt aus den Live-Performances eine filmische, teilweise ganz eigene, neue Version geworden. Nach wie vor haben die Schauspieler*innen dabei selbst den Hut auf. Mit den nächsten vier Filmen präsentieren sich die Ensemblemitglieder Sara Yawa Quarshie, Bettina Engelhardt, Christopher Heisler und Ekkehard Freye. Zu sehen am Freitag, 30. April, ab 19 Uhr kostenlos auf blog.schauspieldortmund.de. Im Anschluss (ab 20 Uhr) können sich alle, Zuschauer*innen und Ensemble, in der digitalen Kantine treffen, die auf der Plattform wonder.me stattfindet, um ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen. Den Link zur Kantine gibt es ebenfalls auf dem Schauspielblog.