Kalender
Schauspiel

Theater-Road-Movie »Autos« von Enis Maci

Erstmalig vor Live-Publikum im Studio des Schauspiels

Szene aus »Autos« mit Adi Hrustemović (c) Luise Schröder, Tobias Hoeft (Kamera)

Rein in den Mercedes, Fenster runtergekurbelt und Autoradio an. Der Text Autos von Enis Maci, der als Film am Schauspiel Dortmund entstanden ist und im Juni als Deutschsprachige Erstaufführung online zu sehen war, feiert am kommenden Sonntag, 12. September, um 18 Uhr seine Premiere vor Live-Publikum im Studio.

Der Film nimmt sein Publikum mit auf eine Erinnerungsreise auf den Spuren der Transitrouten zwischen Ost und West: Unterwegs auf den alten Straßen, von denen es manche heute schon gar nicht mehr gibt, ziehen die Hoffnungen und Ängste ganzer Generationen vorbei. Persönliche Erinnerungen und Familiengeschichten verbinden sich mit der deutschen Geschichte und den vielen Orten des Transits. Ihre Stimmen werden zu einem kraftvollen, aber auch melancholischen Chor auf der Suche nach dem vermeintlich besseren Leben und der Rückschau auf das, was zurückgelassen wurde.

Autos ist eine kollektive Reise, die Zeitgeschichte und Fiktionales vermischt. Die wiederkehrende, aber oft ungehörte Geschichten hervorhebt und dabei anderes zum Verschwinden zwingt. Immer wieder im Zentrum: das Auto. Einst Zeichen für den sozialen Aufstieg, heute noch immer Statussymbol Nummer 1, steht es für Freiheit und Geschwindigkeit, Rausch und Risiko, Mobilität und Wohlstand. In den falschen Händen kann es aber auch zur tödlichen Waffe werden. Regisseur Florian Hein hat aus dem Text ein Theater-Road-Movie gemacht.

Tickets kosten 10 Euro und sind an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter 0231/50 27 222 und im Webshop erhältlich.