Kalender
Schauspiel

Uraufführung am Schauspiel Dortmund

Shakespeare und Césaire kombiniert in »Zwischen zwei Stürmen«

Valentina Schüler (Ariel) (c) Hakki Topcu

Die nächste Premiere Zwischen zwei Stürmen am Schauspiel Dortmund kommt am Samstag, 27. November, auf die Bühne und vereint zwei bekannte Stücke zu einem neuen Theaterabend: Der Sturm ist das letzte Stück Shakespeares und erzählt die Geschichte Prosperos, einst Herzog von Mailand – vertrieben von seinem eigenen Bruder – der gemeinsam mit seiner Tochter auf einer Insel strandet. Als Herrscher der Insel unterstehen ihm der Luftgeist Ariel und sein Diener Caliban. Ein Sturm von Aimé Césaire basiert auf Shakespeares Stück, Césaire behält Struktur und Figuren bei, verlagert die Insel in die Karibik und konzentriert die Geschichte auf Prospero, Ariel und Caliban. Ein Sturm wird zur Überschreibung und Hinterfragung des Originals und stellt die Fragen nach Macht, Kolonialisierung und Kultur in den Vordergrund.

Am Schauspiel Dortmund sucht der Regisseur Poutiaire Lionel Somé nun erstmalig eine Auseinandersetzung mit beiden Autoren und Texten und baut eine eigene Interpretation der Geschichten weiter. Mit Zwischen zwei Stürmen entsteht eine interdisziplinär, bildhaft-musikalische Inszenierung, ein poetischer Ausblick in eine utopische Welt, der sich mit den Themen von Macht und Kolonialisierung zeitgenössisch befasst. Somé selbst hat auch mit dem Theatermacher Christoph Schlingensief gearbeitet und arbeitet neben dem Theater im Film. Das Bühnenbild hat Marion Schindler entworfen, die Kostüme Julia Simmen. Für die Musik ist Abdoul Kader Traoré verantwortlich, Christopher-Fares Köhler ist Dramaturg der Produktion. Es spielen die Autorin und Storytellerin Bernice Lysania Ekoula Akouala, die auch eigene Texte für den Abend verfasst hat, Marlena Keil als Prospero, Nika Mišković als Miranda, Sarah Yawa Quarshie als Caliban und Valentina Schüler als Ariel.

Die Uraufführung findet am 27. November um 19:30 Uhr statt. Karten für den Abend kosten 12 bis 33 € (Premiere), für alle weiteren Vorstellungen 9 bis 23 €, und sind erhältlich im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter 0231/50 27 222 sowie im Webshop.
Die folgenden Vorstellungen finden am 9.12. (20 Uhr), 10., 11., und 23.12. (jeweils 19.30 Uhr) statt.