Schauspiel

Werkstattgespräch zu „Das Tor“

Projekt im Rahmen der zweiten Künstler*innenresidenz am Schauspiel

Havin Al-Sindy, Sinthujan Varatharajah und Eva Busch bilden die neue Künstler*innenresidenz am Schauspiel (c) Zeki Yildiz / Lilian Scarlet Löwenbrück / Eva Czaya

Die drei Künstler*innen Havin Al-Sindy, Sinthujan Varatharajah und Eva Busch bilden die zweite Künstler*innenresidenz am Schauspiel Dortmund. Seit September 2022 arbeiten sie gemeinsam an ihrem neuen Projekt Das Tor. Im Rahmen eines Werkstattgesprächs am Freitag, 13. Januar, geben sie Einblick in ihre Arbeitsweise, erzählen von der ersten Idee, Entstehung des Projekts, die Verbindung ihrer künstlerischen Praxis mit ihren Erinnerungen und die Konzeption der Performance mit 100 beteiligten jungen Menschen aus Dortmund. Inhaltlich wird sich die Performance, die im Mai 2023 Premiere feiern wird, im Kontext von Flucht und verlassener Architektur bewegen und dabei unkonventionellen Perspektiven Raum bieten.

Das Werkstattgespräch am 13. Januar beginnt um 19 Uhr im Institut (Schauspielfoyer). Der Eintritt ist frei.