Philharmoniker • Juni 2021

9. Philharmonisches Konzert: Elfenzauber

Mit Werken von Sibelius und Mendelssohn Bartholdy

Kalender

9. Philharmonisches Konzert. Elfenzauber

Jean Sibelius Violinkonzert d-Moll op. 47
Felix Mendelssohn BartholdyEin Sommernachtstraum op. 61 Text-Intermezzi von Franzobel

Für Puck, den Hofnarren des Elfenkönigs Oberon, ist die Liebe ein lustiges Spiel. Mithilfe einer verzauberten Blume wirbelt er die Liebschaften der Protagonisten in Shakespeares Sommernachtstraum wild durcheinander und sorgt für so manche Verwechslung. Als der 17-jährige Felix Mendelssohn die Komödie kennenlernte, war er augenblicklich fasziniert und komponierte eine Konzertouvertüre. Zeitgenossen wie sein Kollege Carl Reinecke bewunderten den „klassisch-derben Humor neben dem duftigen Elfenzauber“. 17 Jahre später ergänzte Mendelssohn im Auftrag von König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen die Ouvertüre um Lieder, Chornummern und Intermezzi und schuf damit eine kongeniale Schauspielmusik. Neben dem weltberühmten Hochzeitsmarsch gehören auch das unruhig-irrlichternde Intermezzo und das verträumte Notturno zu den Höhepunkten dieses Werks, das das Publikum schon bei der Uraufführung begeisterte.

Von einem märchenhaften Zauber umgeben ist auch das Violinkonzert des finnischen Komponisten Jean Sibelius. Gleich zu Beginn entfaltet sich über einem geheimnisvollen Klangteppich eine glasklare, überirdische Melodie der Solo-Violine, die das Publikum in die einsamen Weiten Skandinaviens entführt. Den virtuosen Solopart wird ein herausragender Musiker aus den eigenen Reihen übernehmen: Alexander Prushinskiy, 1. Konzertmeister der Dortmunder Philharmoniker.

Termine

Besetzung

Violine Alexander Prushinskiy
Sopran Lavinia Dames
Mezzosopran Alexandra Yangel
Sprecher Claus Dieter Clausnitzer
Chor Damenchor der TU Dortmund

Dirigent Risto Joost