Kalender
Oper

Maria Boiko

Ensemble Oper

Die russische Mezzosopranistin Maria Boiko studierte an der Musikschule und dem Rostropovich State College of Music ihrer Heimatstadt Woronesch. Nach drei Jahren wurde sie an der Russian University of Theatre Arts (GITIS) aufgenommen und lernte dort in den Klassen der Professor:innen Alexander Burmak und Olga Mironova. Auf der universitätseigenen Bühne war sie als Varvara in Rodion Schtschedrins Not Love Alone und Zhenya Komelkova in Kirill Molchanovs The Dawns Here Are Quiet zu sehen.

2016–2019 war sie Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, wo sie in einer Reihe von Partien zu erleben war: als Prinz Orlofsky in Die Fledermaus, Polina in Pique Dame, Stéphano in Roméo et Juliette, Alisa in Lucia di Lammermoor, Anna Kennedy in Maria Stuarda, Kate Pinkerton in Madama Butterfly, Sandmännchen in Hänsel und Gretel, Giovanna und Die Gräfin von Ceprano in Rigoletto, Lola in Cavalleria Rusticana und Hirte in L’Enfant et les sortilèges. 2019/20 kehrte sie als Gast an die Deutsche Oper am Rhein zurück und sang Prinz Orlofsky sowie Sklave in Salome. Mit der Opera de Camera de Valencia war sie als Cherubino in Le nozze di Figaro zu erleben.

2020/21 wechselt sie in das Ensemble der Oper Dortmund, wo sie als Prinz Orlofsky in Die Fledermaus, 2. Sekretärin in Nixon in China und in Carmen alternierend als Mercedes und in der Titelrolle auf der Bühne steht.

Foto: (c) Julian Baumann