Tobias Hoeft

Tobias Hoeft, geboren 1982, bringt acht Jahre Video-Erfahrung aus Punk- und Hiphop-Musikvideos in seine Arbeit am Schauspiel Dortmund ein, wo er seit Beginn der Spielzeit 2017/18 als Mitglied der Videoabteilung tätig ist. Er wirkte u.a. bei Die Borderline Prozession mit und war Live-Kameramann bei Triumph der Freiheit #1 (Regie: Ed. Hauswirth) und Einstein on the Beach (Regie: Kay Voges) sowie Teil des Videoart-Teams von Die Schwarze Flotte. Biedermann und die Brandstifter/Fahrenheit 451 war seine erste Arbeit für die große Bühne des Schauspielhauses. In der Produktion Schöpfung (Regie: Claudia Bauer) war Tobias Hoeft der Live-Kameramann.

In Die Parallelwelt - Eine Simultanaufführung zwischen dem Berliner Ensemble und dem Schauspiel Dortmund in der Regie von Kay Voges war er erneut als Live-Kameramann zu erleben. Für die Uraufführung Everything Belongs to the Future (Regie: Laura N. Junghanns) sowie für Tartuffe, seine zweite Zusammenarbeit mit Regisseur Gordon Kämmerer, übernahm er die Videoart, ebenso wie für Jan Friedrichs Inszenierung Hedda Gabler.

In die Spielzeit 2019/20 startet Tobias Hoeft als Videokünstler für Laura N. Junghanns Inszenierung Familien gegen Nazis und als Live-Kameramann bei ►PLAY: Möwe | Abriss einer Reise (Regie: Kay Voges). 



Aktuelle Produktionen:

Navigationsleiste

Hier können Sie Ihre Suche verfeinern.
Probieren Sie es aus! Klicken Sie einfach auf diesen Pfeil, um sich weitere Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen.
Durch Ihre Auswahl erhalten Sie Informationen zum Theater Dortmund, dessen Programm, den engagierten Künstlern und unseren Services
Hier können Sie die Anzeige der Internetseite Ihren speziellen Bedürfnissen anpassen. So können Sie die Schriftgröße anpassen und auf eine kontraststärkere Ansicht umschalten.
Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche spielzeitbezogenen Informationen, unserem Programm, dem Ensemble aller künstlerischen Sparten und unserem Angebot vom Einzelkartenkauf bis hin zum Abonnement. Sie wählen die Sparte aus, die Sie im Besonderen interessiert und holen sich entweder spielzeitbezogen Informationen zu den Premieren, Wiederaufnahmen, Extras (Sonderveranstaltungen), dem Ensemble oder Abonnements oder springen direkt ins Programm des aktuellen Monats, der Woche oder genau dem Tag, an dem Sie uns besuchen möchten. Und zur Not setzen Sie Ihre Auswahl zurück und finden neue Inhalte.
Immer im Blick haben Sie unsere Kontaktmöglichkeiten für alle Ihre Fragen und Wünsche.
Das Theater Dortmund immer ganz nah - für Sie und mit Ihnen.