Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum!

Nach fernen Reisezielen, Glücksmomenten, historischen Größen und Helden, Weltenklang, Magie und Zauberei und vielem mehr – (was haben wir doch für abwechslungsreiche Programme in den letzten Jahren angeboten!) – nun einmal ganz bewusst: Willkommen zu Hause! Denn die Dortmunder Philharmoniker widmen sich in der Saison 2023|24 unser aller Lebensraum – dem Ruhrgebiet.

Die integrative Kraft des Fußballs und ersatz-religiös anmutende Begeisterung unserer Mitmenschen (oder doch uns allen?) für das Runde, das ins Eckige muss, trifft auf den Fußballfan und Hobby Schiedsrichter Dmitri Schostakowitsch. Die Blütezeit von Stahl und Kohle wird durch Arthur Honeggers Musik-Lokomotive Pacific 2.3.1. und Alexander Mossolows Eisengießerei wieder zum Leben erweckt. Und wie! Sergej Prokofjew und Maurice Ravel erzählen mit geradezu hypnotisierenden Klängen von Gärten und magischer Flora und Fauna. Die kulturelle Bedeutung eines Fabrikstandorts für Kunst und Kultur ist mit Gustav Mahlers monumentaler 6. Symphonie besetzt, die in Essen uraufgeführt wurde.

Den Tanz im Revier, mit einem besonderen Bezug zum in Krefeld erfundenen Instrument Bandoneon, bedienen Heitor Villa-Lobos, Astor Piazzolla und Manuel de Falla. Das urbane Lebensgefühl und die Vielfalt der Nationen, die im Ruhrgebiet leben, dürfen ebenfalls nicht fehlen. Hierfür stehen Fazıl Say, Antonín Dvořák, George Gershwin und andere große Komponisten. Eine Welt „unter Tage“ beschwören Edvard Grieg und Ludwig van Beethoven. Die sich permanent und vermutlich auf ewig ständig verändernde enge und wechselhafte Beziehung zwischen uns, dem Homo Sapiens, und einer seiner großartigsten, aber manchmal auch gefährlichen Schöpfungen, der Maschine, werden sich neben Beethoven vier (!) weitere Komponisten widmen.

Ob Sie persönlich dieses Konzept nun begeistert oder eher nebenbei interessiert, eines kann man uns, den Dortmunder Philharmonikern sicher nicht vorwerfen - fehlenden Mut zu interessanten musikalischen Bezügen. Und zum 10. Philharmonischen Konzert dürfen Sie sogar wählen, was Sie von uns hören möchten.

Spätestens jetzt dürften Ihnen alle Argumente ausgegangen sein, nicht zu uns zu kommen.

Deshalb sehen und hören wir uns – ganz sicher – im Konzerthaus Dortmund!

Herzlich, Ihr
Gabriel Feltz
(Generalmusikdirektor der Stadt Dortmund)

Hinter den Kulissen

Aktuelles

Philharmoniker

3. Kammerkonzert: »Schmelztiegel« mit dem Equilè Quartett

Streichquartett spielt in der Akademie für Theater und Digitalität

Philharmoniker

Gabriel Feltz wird Generalmusikdirektor in Kiel

„Ich freue mich sehr auf diese neue künstlerische Herausforderung in der Landeshauptstadt mit Blick aufs Meer.“

Philharmoniker

Generalmusikdirektor Gabriel Feltz feiert 10-jähriges Jubiläum

Im Rahmen des 2. Philharmonisches Konzert am 24. und 25. Oktober 2023 im Konzerthaus

Philharmoniker

NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert weiter das Tiny Music House

Projekt der Dortmunder Philharmoniker schafft neue Möglichkeiten der Teilhabe an klassischer Musik

Alle News ansehen