Oper! Award 2023 „Bestes Opernhaus 2022“
(c) Björn Hickmann

Liebes Publikum,

mit der Fortsetzung unseres überregional wahrgenommenen Festivalformats Wagner-Kosmos (09.-12. Mai 24), der festlichen Belcanto-Gala Viva la Diva (09. & 28. Juni 24) sowie dem zweiten großen Festival Beyond Opera 24, das unsere unterschiedlichen partizipativen Projektreihen im Rahmen von We DO Opera! zusammenführt und gebündelt präsentiert, verabschieden wir uns aus einer überaus erfolgreichen Spielzeit 2023/24 und heißen die anstehende Saison 2024/25 voller Vorfreude willkommen!

Mit der Premiere von Götterdämmerung und zwei zyklischen Aufführungen von Richard Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen in der Regie von Peter Konwitschny – der erste Zyklus steht im Zentrum unseres traditionellen Festivals Wagner-Kosmos im Mai – findet ein Großprojekt seinen Abschluss, das vier Spielzeiten lang prägend für die Oper Dortmund war und entscheidend zu den zahlreichen Preisen und Nominierungen beigetragen hat, die uns in der jüngeren Vergangenheit einen enormen Reputationsgewinn beschert haben. Nachdem in den bisherigen Wagner-Kosmen das Werk Richard Wagners in den Kontext seiner Zeit gestellt wurde – verbunden mit Werken von Vorläufern, Antipoden und Nachfolger*innen –, bringt der diesjährige Wagner-Kosmos im Mai 2025 ausnahmsweise einmal Wagner pur auf die Bühne.
Gleichzeitig feiern wir damit den 80. Geburtstag von Ausnahmeregisseur Peter Konwitschny.

Der Abschluss des neuen Dortmunder Ringes bedeutet aber keineswegs den Abschied vom bewährten Kosmos-Festival, das auch nach 2025 fortgeführt werden wird. Weiterhin soll hierbei Besonderes und Seltenes, verbunden über ein Symposion, konzentriert vorgestellt werden – 2027 auch wieder unter Einbeziehung Richard Wagners.

Aber zurück zur Saison 2024/25: Unsere Eröffnungspremiere – Verdis La traviata – wird vom international gefeierten Regisseur Vincent Boussard in Szene gesetzt, der damit erstmals an der Oper Dortmund inszeniert. Ilaria Lanzino, Siegerin bei den International Opera Awards 2023, wird anlässlich der Premiere von Mozarts Don Giovanni erstmals auf der großen Dortmunder Bühne inszenieren, nachdem ihr bereits wiederholt zauberhafte Produktionen in der Jungen Oper Dortmund geglückt sind. Die „Königin der Operette“, Die Fledermaus, wird pünktlich vor Silvester mit Hinrich Horstkotte von einem Meister nicht nur des Operettenfaches neuinszeniert. Gil Mehmert wird starbesetzt Sweeney Todd in Szene setzen. Und hochkarätige Gäste erleben Sie, neben unseren immer mehr auch international gefragten Ensemblemitgliedern, selbstverständlich auch im Opernspielplan – vor allem im Ring. Die Kalenderjahre 2024 und 2025 sind zudem Johann Strauss-Jahre: Wir gedenken des 125. Todestags des „Walzerkönigs“ und feiern sowohl seinen 200. Geburtstag als auch den 150. Geburtstag seiner Fledermaus. Grund genug, in einer Opern- und Operettengala Mitglieder der Strauss-Dynastie und Namensvettern einander gegenüberzustellen. Das umfangreiche Programm der Jungen Oper rundet unseren abwechslungsreichen Spielplan für alle Altersgruppen ab.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr
Heribert Germeshausen
Intendant der Oper Dortmund

Unsere Spielzeit
Hinter den Kulissen

Aktuelles

Oper

Beyond Opera: Oper für alle!

Das biennale Festival bietet ein vielseitiges und partizipatives Opernprogramm für alle Altersgruppen

Oper

100 junge Nachwuchstalente auf einer Bühne

„Die Piraten von Penzance“, ein partizipatives Projekt der Jungen Oper Dortmund, feiert Premiere

Oper

Festliche Belcanto-Gala in der Oper Dortmund

„Viva la Diva“ widmet sich den Höhepunkten von Gaetano Donizettis Primadonnen-Opern

Akademie, Theater, KJT, Philharmoniker, Schauspiel, Ballett, Oper

Ideenpreis für das Theater Dortmund

Marketing Club Dortmund würdigt das Gesamtmarkenkonzept des sechsspartigen Angebots

Alle News ansehen