Philharmoniker • Oktober 2020

2. Philharmonisches Konzert: Gefangen im Netz der Intrige

Mit Werken von Dvořák, Chopin und Korngold

Kalender

2. Philharmonisches Konzert: Gefangen im Netz der Intrige

Antonín DvořákOthello. Ouvertüre op. 93
Frédéric Chopin Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
Erich Wolfgang Korngold Sinfonie in Fis op. 40

Selbst eine große Liebe wie die von Othello und Desdemona ist vor den Machenschaften ihrer Mitmenschen nicht geschützt. Mithilfe einer Intrige schürt der Fähnrich Jago in Othello eine rasende Eifersucht, die die Liebenden ins Verderben reißt. Antonín Dvořák verpackt das Drama in eine
farbenreiche Konzertouvertüre, die sowohl das zarte Liebesglück als auch die tragische Ermordung musikalisch aufgreift.

Auch Chopins 2. Klavierkonzert bietet eine breite Palette an Emotionen: Sehnsucht, Träumerei, Schmerz und Tragik – alles vereint mit weit geschwungenen Melodiebögen und virtuosen Läufen. Es ist eines der letzten Werke, das Chopin noch in Warschau komponiert hatte, bevor Frankreich zu seiner Wahlheimat wurde. Ebenfalls emigriert war der Österreicher Erich Wolfgang Korngold. Nachdem er sich als Komponist in Hollywood etabliert hatte, wollte er mit seiner Sinfonie in Fis an seine frühen Erfolge in Europa anknüpfen. Doch seine in der Romantik verwurzelte Musik galt als überholt und es dauerte Jahre, bis sie wieder gewürdigt wurde.

Termine

Besetzung

Klavier Nikolai Lugansky

Dirigent Gabriel Feltz