Philharmoniker • Mai 2022

4. Kammerkonzert: La Sonata

Mit Werken von Castello, Pla, Brescianello, Bach, Stölzel und Zelenka

Kalender

La Sonata

Dario Castello Sonata decima dell’libro secondo für Oboe, Violine, Fagott und Basso continuo
José Pla Triosonate d-Moll für Oboe, Violine und Basso continuo
Giuseppe Antonio Brescianello Sonate für Violine, Fagott und Basso continuo
Johann Sebastian Bach Triosonate C-Dur BWV 1037 für Oboe, Violine und Basso continuo
Gottfried Heinrich Stölzel Sonate c-Moll für Oboe, Violine und Basso continuo
Jan Dismas Zelenka Sonate III B-Dur für Oboe, Violine, Fagott und Basso continuo

In der Spielzeit 2021/22 wollen wir einige Kammerkonzerte nachholen, die im Vorjahr ausfallen mussten. Dazu gehört das Kammerkonzert La Sonata, in dem sich ein Quintett aus Violine, Oboe, Fagott, Kontrabass und Cembalo in einem historischen Streifzug einer der wichtigsten Gattungen der Barockmusik widmet. „Wir möchten Ihnen die große Bandbreite und die immense Entwicklung der Sonatenform zeigen, von der spannenden frühen Sonate von Dario Castello bis hin zu der aufregenden, fast schon sinfonisch-großen Sonate von Jan Dismas Zelenka“, so Birgit Welpmann, Oboistin des Ensembles. „Ganz neu für uns ist die Triosonate von José Pla und wir freuen uns besonders darauf, Ihnen dieses Stück vorzustellen!“

Termine

Mai 202202MontagOrchesterzentrum | NRW19:00 Uhr
Tagesbesetzung
Tagesaktuelle Besetzung am 02. Mai 2022

Besetzung