Oper

Opernfestival „Beyond Opera“ mit über 5000 Zuschauer*innen

Festival für alle Altersgruppen brachte den Menschen die faszinierende Welt des Musiktheaters nahe

Impressionen der „Nordstadtoper“ (c) Björn Hickmann

Am 06. Juni 2022 ging das einwöchige Festival Beyond Opera22 mit einem überragenden Zuschauererfolg zu Ende. Über 5000 Zuschauer*innen besuchten das vielseitige Programm bestehend aus Workshops, Opernhausführungen, Vorstellungen und dem ganz besonderen Happening der Nordstadtoper.  Das Festival, das für alle Altersgruppen konzipiert war, brachte damit die faszinierende Welt des Musiktheaters Menschen nahe, die weder die Gelegenheit, noch die Möglichkeit hatten, bisher Oper zu erleben.  Das nächste Beyond Opera Festival ist für Juni 2024 geplant. Die Nordstadtoper findet bereits am 14. Juni 2023 eine Fortsetzung.

Mit zahlreiche Workshops – Play-alongs, Sing-along startete das Festival Beyond Opera und lockte zahlreiche Besucher*innen ins Opernhaus. Nachdem Opernintendant Heribert Germeshausen interessante und kuriose Hintergründe rund um das Opernhaus darbot, konnten die Besucher*innen in verschiedenen Theaterführungen ungewöhnliche Orte der Oper erleben. Dabei fanden die Theaterführungen auf Deutsch, Türkisch und Polnisch statt. Besondere Highlights waren die Nachtführungen, die eine ganz besondere Atmosphäre im Theater vermitteln konnten. 

Neben Workshops und Führungen konnten vielseitige Inszenierungen wie die Performance Her Noise von Choreograf Christoph Winkler, dem Gewinner des Deutschen Tanzpreises 2022, sowie das Musiktheaterprojekt Der kleine schwarze Fisch von Elnaz Seyedi und Thierry Tidrow für We DO Opera! besucht werden. 

Den größten Zuschauerzuspruch erhielt die Uraufführung der Nordstadtoper am Samstag, 04. Juni, um 19 Uhr. Die Opernparade startete am Blücherpark und führte das Publikum in die Dortmunder Nordstadt. Geschichten von der Vielseitigkeit des Lebens wurden von den Sänger*innen des Opernensembles entlang der Route gemeinsam mit lokalen Akteur*inneen, Musikinformationen, Bands und DJs in Szene gesetzt. Das Happening endete mit einer großen Party am Hafen. 

Im Rahmen des Formats Oper erleben brachte der Jugendopernclub Tortugas gemeinsam mit Schüler*innen weiterführender Schulen den Mythos von Orpheus in der Unterwelt von Jacques Offenbach auf die Bühne und sorgte für drei ausverkaufte Vorstellungen. 

Opernintendant Heribert Germeshausen: „Mit dem Festival Beyond Opera haben wir als Oper ein Publikum erreicht, das Dortmund in seiner ganzen Vielfalt abbildet, so wie ich es mir mit meinem Konzept RuhrOper 21 vorgenommen habe. Darüber freue ich mich ganz besonders. Auch zeigt der Erfolg, wie lebendig nach wie vor die Kunstgattung ‚Oper‘ ist und das gutes Theater nach wie vor gefragt ist. Gute Musik und hochwertige Performances werden immer ihr Publikum finden. Der Beweis wurde mit unserem Festival erbracht.“