Ballett • Premiere/Uraufführung • Im November 2019

Bauhaus 100

»Das Triadische Ballett« von Oskar Schlemmer (1922): Gastspiel des Bayerischen Juniorballett München • »Fluid Housing« von Wubkje Kuindersma / Nicole Aebersold: Auftragswerk des Ballett Dortmund

Jetzt den Trailer anschauen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung..

Kalender

Das Triadische Ballett & Fluid Housing

„Wir staunen über die wunderbare Frische der Vergangenheit!“
(Deutschlandradio über Das Triadische Ballett)


„Eine Choreografin, die man sich merken muss!“
(Dancing Times über Wubkje Kuindersma
)

Vor 100 Jahren wurde Bauhaus ins Leben gerufen. Was Architekten, Maler, Designer und Theoretiker wie Walter Gropius, Johannes Itten, Oskar Schlemmer oder Wassily Kandinsky kurz nach dem Ersten Weltkrieg diskutierten, kam einer ästhetischen Revolution gleich: Zu Ende ist es mit dekorativer Künstlichkeit, der Künstler selbst kein gottbegnadetes Genie, sondern die „Steigerung des Handwerkers“. Kunst und Leben müssen sich vereinen!

Zum Jubiläum richtet das Ballett Dortmund der wegweisenden Kunstrichtung ein Fest aus. Im ersten Teil dieses Abends ist Oskar Schlemmers legendäre Tanz-Schöpfung Triadisches Ballett, minutiös rekonstruiert, als Gastspiel des Bayerischen Juniorballett München zu erleben.

Im zweiten Teil präsentiert das Ballett Dortmund eine eigens für diesen Anlass kreierte Neuproduktion der niederländischen Choreografin Wubkje Kuindersma. Zusammen mit der Schweizer Animationsfilmerin Nicole Aebersold führt sie die ästhetischen Maxime der Bauhaus-Bewegung konsequent weiter: Tanz und neue Medien finden ihre Symbiose.

Live-Performance und Virtualität, so seismographisch aufeinander abgestimmt, dass eine kleine Geste schon einen Raum, ein Schritt einen ganzen Kosmos erschafft. Was ist noch wirklich, was bereits artifizielle Spiegelung des realen Geschehens im Orbit unendlich vieler Möglichkeiten?

Zwischen Sinn, Sinnlichkeit und Sinnestäuschung geht auf der Bühne des Opernhauses ein Theatertraum in Erfüllung: Alles, buchstäblich alles, tanzt!

Termine

Besetzung

Tänzer:innen »Fluid Housing« Charlotte Amalie Kragh, Athena Bianca Jansson Nesti, Alisa Uzunova, Simon Jones, Lúcio Kalbusch, Shai Ottolenghi

FLUID HOUSING (Uraufführung)

Musik Valgeir Sigurðsson
​​Inszenierung und Choreografie Wubkje Kuindersma
Animation, Videodesign, intermediales Bühnenbild Nicole Aebersold
Dramaturgie Christian Baier
Video-Engineering Marcel Bückner
3D-Animation Holger Bück
2D-Animation Kornelia Griebel
Lichtdesign Ralph Jürgens
 

Partner