Schauspiel • Abgesagt • Showdown

Delirium zu Zweit auf unbestimmte Zeit

Einakter von Eugène Ionesco

Kalender

Delirium zu Zweit auf unbestimmte Zeit

Als man den Dramatiker Eugène Ionesco danach fragte, was wohl das letzte Geräusch während des Weltuntergangs wäre, bemerkte er bloß lakonisch: „Das Gequatsche und Geplärre der Menschen.“ 

So auch der Fall im 1962 uraufgeführten Delirium zu Zweit – einem raffiniert komponierten Meisterstück des bösen, absurden Humors: Während drinnen im endlosen Beziehungslärm eine kleine Welt versinkt, bricht draußen die Hölle los. Doch ein Paar hält sich mit den mächtigen Ritualen ihrer Eheschlachten und Meinungsverschiedenheiten Umsturz, Bürgerkrieg und Revolution wortwörtlich vom Leib. 

Nach vier erfolgreichen Inszenierungen (u.a. Leonce und LenaElektraBluthochzeit) kehrt das italienische Theater-Urgestein Paolo Magelli im Rahmen des Showdown-Abschlussfestivals an das Schauspiel Dortmund zurück. Mit diesem Einakter von Ionesco, dem Meister des absurden Theaters, verabschieden sich sowohl Magelli wie auch die Ensemblemitglieder Friederike Tiefenbacher und Anke Zillich vom Dortmunder Publkum.

Termine

Besetzung

Mit: Berna Celebi, Mareike Fiege, Friederike Tiefenbacher, Anke Zillich

Live-Musik: Manuel Loos

Regie: Paolo Magelli
Bühne: Anita Ackva
Kostüme: Mona Ulrich
Dramaturgie: Michael Eickhoff, Matthias Seier
Licht: Sibylle Stuck
Ton: Gertfried Lammersdorf, Jörn Michutta
Regieassistenz / Soufflage: Mareike Fiege, Ruth Ziegler
Bühnenbildassistenz: Anita Ackva
Kostümassistenz: Friederike Wörner
Inspizienz: Ralf Kubik

 

Sponsoren