Oper • Verschoben auf 20/21 • Beyond Opera

Sounds of Dortmund

Eine performative Soundcollage

Kalender

Sounds of Dortmund

Verschoben auf die Spielzeit 2020/21

Mit Sounds of Dortmund setzt die Oper Dortmund dort an, wo der MusiCircus im Vorjahr aufgehört hat – und geht noch einen Schritt weiter. Denn neben dem Sound der Stadt und seiner BewohnerInnen werden diesmal auch Tanz, Sport ebenso wie Galerien der bildenden Kunst, Fotografie und Film einbezogen. Dortmund wird auf diese Weise mit Musik, Geräuschen, Tönen und Performances bevölkert. Egal ob aus der Innenstadt Nord, West oder Süd, ob aus Huckarde, Hörde, Eving, Brackel oder Aplerbeck, jede Dortmunderin und jeder Dortmunder ist dazu eingeladen, musikalisch, darstellerisch oder auch als ZuschauerIn Teil der performativen Soundcollage Sounds of Dortmund zu sein. Diverse Musikstile wie Hip-Hop, Rock, Klassik, Punk, Metal, Pop, Funk, Elektro oder Jazz können sich mit ausgefallenen Geräuschen wie die eines Skateboards oder anderen künstlerischen Formen zu einem Klangteppich verweben.

So entsteht ein poetisches Klangkunstwerk, bei dem die Vielfalt der Stadt mit ihren individuellen Sounds in den Mittelpunkt gestellt wird. Damit dies gelingen kann, ist Ihre Teilnahme ein wichtiger Bestandteil des Projekts: ob allein oder in der Gruppe, ob langjähriger MusikerIn oder leidenschaftlicher KrachmacherIn, ob KirchenchorsängerIn, BlockflötistIn, BasketballerIn oder BeatboxerIn – jede und jeder ist herzlich willkommen!

Zeitplan (Änderungen vorbehalten):

14.00 Uhr - 20.00 Uhr 
Musikalische Performances: verschiedene Veranstaltungsorte (nahe Innenstadt, genaue Zeiten und Orte folgen) 

19.30 Uhr - ca. 21.00 Uhr 
Extra: Premiere Die Bürgschaft – We DO Opera! Die Dortmunder Bürgeroper im Opernhaus (Tickets erforderlich)

ca. 21.15 Uhr - 21.45 Uhr 
Sounds of Dortmund-Spektakel: Opernvorplatz (Platz der Alten Synagoge)

Anschließend bis 02.00 Uhr
Party mit DJs im Opernfoyer 

Der Eintritt zu den Veranstaltungen von Sounds of Dortmund ist frei!

Termine

Team

Konzept und Gesamtgestaltung Alvaro Schoeck
Produktionsleitung Houssie Shirin

Förderer