Kalender
Junge Oper

Auf die Ohren, fertig, los!

Festival und Konferenz der Jungen Opern Rhein-Ruhr

Do, 24.03. – So, 27.03.2022

Hören, Sehen, Staunen – in den deutschsprachigen Opernhäusern kann junges Publikum seit über zehn Jahren viel entdecken! Dennoch gibt es auf den großen Bühnen weiterhin nur wenige Alternativen zu Hänsel und Gretel und Co. Um dies zu ändern, schlossen sich die Theater Bonn und Dortmund sowie die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg zur Kooperation Junge Opern Rhein-Ruhr zusammen und geben seit 2013 alljährlich Kompositionsaufträge für Familienopern heraus.

Aufgrund der besonderen Umstände finden in der Spielzeit 2021/22 gleich drei Uraufführungen für Kinder ab 8 Jahren statt: Ritter Iwein (Komposition: Moritz Eggert) am Theater Bonn, Das fliegende Klassenzimmer (Komposition: Lucia Ronchetti) an der Deutschen Oper am Rhein sowie Die Kinder des Sultans (Komposition: Avner Dorman) an der Oper Dortmund. Dieses außergewöhnliche Ereignis bietet einen guten Anlass sich mit Musiktheater für junges Publikum in Form eines Festivals mit angeschlossener Konferenz auseinanderzusetzen. Alle Produktionen für die große Bühne sowie drei mobile Opern für Kinder ab vier Jahren, in Dortmund Kirsas Musik (Komposition: Thierry Tidrow), werden innerhalb eines Wochenendes zu sehen sein.

Flankiert wird das künstlerische Programm von Diskussionsrunden, Tischgesprächen und Vorträgen rund um die Entstehung, Aufführung und Vermittlung von Opern für Kinder und Jugendliche sowie der Frage nach der institutionellen Etablierung. Die Konferenz richtet sich an Pädagog*innen, Musiktheatervermittler*innen, Künstler*innen und an alle Menschen, die sich mit dem Themenkomplex auseinandersetzen wollen.

Geplant ist zudem ein Stipendiat*innenprogramm für Studierende aller Fachrichtungen, die sich mit Oper für Kinder und Jugendliche beschäftigen. Hierfür arbeiten die Jungen Opern Rhein-Ruhr zusammen mit Kooperationspartner*innen der LMU München und dem Netzwerk Junge Ohren, als Redner*innen und Diskutant*innen sind zahlreiche Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis geladen.

Ein detailliertes Programm wird ab Herbst 2021 hier sowie auf www.junge-opern-rhein-ruhr.de veröffentlicht.