Philharmoniker

8. Philharmonisches Konzert: Strahlendes C-Dur

Online-Format #klassikganznah

Kalender

Strahlendes C-Dur

Franz Schubert Sinfonie Nr. 8 C-Dur Große C-Dur-Sinfonie

Direkt zum Livestream

Schuberts letzte Sinfonie gelangte erst posthum ans Tageslicht, und zwar mit prominenter Unterstützung: 1839 wurde die Partitur von Robert Schumann veröffentlicht und kurz darauf unter der Leitung Felix Mendelssohn Bartholdys in Leipzig uraufgeführt. Ihr Beiname Große C-Dur-Sinfonie diente dabei der Abgrenzung von seiner „kleinen“ Sinfonie in derselben Tonart (der Nummer sechs), aber mag zugleich auch Schuberts hohe Ansprüche an seine kompositorische Arbeit ausdrücken. Briefe von 1824, dem Jahr der Uraufführung von Beethovens Neunter, belegen seinen Wunsch, sich sich mit dem sinfonischen Großmeister zu messen. Mit seiner in der Folgezeit entstandenen, einstündigen und komplexen Sinfonie Nr. 8 kommt er diesem so nahe wie nie zuvor.

Termine

Digital April 202120DienstagLivestream19:00 Uhr
Tagesbesetzung
Tagesaktuelle Besetzung am 20. April 2021

Besetzung

Dirigent Gabriel Feltz

Dortmunder Philharmoniker

Sponsoren